Simple Food – Arme Ritter mit Gurkensalat

Ja! Ein Hoch auf das Acrylamid! – Auch heute gab es keine exotischen Kochorgien, sondern simple (und wirklich sehr leckere) “Arme Ritter”. Wie ich beim Googeln gerade feststelle, essen die meisten Menschen dieses fetttriefende Kindheitsgericht allerdings süß? Ich bin ehrlich verwirrt – so sind sie mir in meiner Familie nie über den Weg gelaufen. Irgendwie gab es die immer als herzhafte Variante.

arme_ritter_bs

Die Rezepte für die “poor Knights of Windsor” (zumindest sagt Tante Wiki, dass das die englische Bezeichnung ist) und den Gurkensalat sind so simpel und alltäglich, dass man sie ja immer so pi mal Daumen zusammenrührt. Ich versuch es mal zu rekonstruieren. Besonderheit bei den Rittern ist diesmal, dass ich kein Brot, sondern Böhmische Knödel genommen habe. Hier lagen noch knapp anderthalb Packungen rum, die als normale Beilage nur das Prädikat “geschmacksneutral” verdient hatten und so eine zweite Chance erhielten. Eine gute Entscheidung – das hat wirklich gepasst und die Knödelscheiben sind auch nicht zu durchgeweicht gewesen von der Eiermilch, wie es ja manchmal bei Brot passiert.

Rezept für “Arme Ritter”

3 Eier

altbackenes Brot in Scheiben nach Belieben

Milch

Salz

frisch gestoßener Pfeffer

neutrales Öl/Butterschmalz  für die Pfanne

Zubereitung

Eier, einen guten Schuss Milch & die Gewürze in einer Schüssel miteinander verquirlen. Eine Pfanne mit Fett erhitzen, währenddessen die ersten Scheiben einweichen. Mit Gabeln das in der Eiermilch eingeweichte Brot in die Pfanne geben. Von beiden Seiten goldbraun rösten. Hierzu wird einiges an Fett benötigt (leider, leider…)

Auf einem großen Teller mit Küchenkrepp abtropfen lassen. Nicht schon während des Bratens zuviel naschen oder die Zunge verbrennen.

Rezept Gurkensalat mit Joghurt-Dressing

1 1/2 Salatgurken

500g Joghurt

ein Schuss Sahne/Cremefine

Salz, frisch gestoßener Pfeffer, Dill

Zubereitung Gurkensalat

Die Gurken schälen und auf einem Reibeisen in dünne Scheiben hobeln. In einer Schüssel einfach die Gurkenscheibchen mit den Gewürzen und dem Jogurth verrühren. Ruhig sanft versalzen, die Gurken ziehen noch einiges vom Salz weg. Mit einem kleinen Schuss Sahne bzw. Cremefine abschmecken. Zusammen mit den noch warmen Armen Rittern vertilgen.

Achja… es war dann doch eine etwa zu große Portion für uns – einige der Ritter tummeln sich jetzt in meinen Kühlschrank. Dann habe ich morgen Früh die Gelegenheit die leckeren Teilchen doch mal mit was Süßem zu probieren. Ich glaube die sind wie geschaffen für Nutella. ;-)

Liebe Grüße

Shermin

Print Friendly