Rezept für arabische Blätterteigtaschen mit Schafskäse und Petersilie

Es ist Freitagabend und die spontane Kochunlust lässt einen an ein rasches, aber leckeres Rezept denken, das man gut auf großen Feiern als Teil des Buffets servieren, aber auch bei nem guten Film vor dem Fernseher knabbern kann. Die arabischen Blätterteigtaschen sind dafür ideal. Die kann jeder Koch-Noob unallfrei zubereiten (jedenfalls solange die nicht wahnsinnig genug sind, ihren Blätterteig selbst zubereiten zu wollen, so wie ich damals. Aber ich war damals jung. Und.. äh.. jung. ;-) ).

Und sie sind sooo lecker – ich denke es liegt nicht nur an meinem arabischen Erbgut, dass ich mich dafür begeistern kann. Diesmal gibt es die Pasteten in der vegetarischen Variante, gefüllt mit Hackfleisch und Tomaten sind sie natürlich auch nicht schlecht. Aber es sollte ja fix gehen. Deswegen auch das etwas unschöne Bild mit Alibi-Grünzeug. Rasch fotografiert und auch nicht wunderschön gefüllt. Ich hatte keine Lust zeitaufwändig hübsche Pastetchen zu formen, sondern habe einfach kleine und etwas unsymmetrische Päckchen geformt – der Hunger war größer. Sowieso ist ein Teil der Füllung – selbstverständlich nur zum Probieren – in meinen Mund gewandert. Geschmeckt hat es dennoch wunderbar. Beim nächsten Backen der Leckerchen werde ich dann formschönere und elegantere Fotos nachreichen. Versprochen. :-)

Blätterteigtaschen

Rezept für arabische Blätterteigtaschen

1 Paket Tiefkühl-Blätterteig (ca. 450 g)
300 g Schafskäse
1 Bund arabische (glattblättrige) Petersilie
1 TL frisch gestoßener bunter Pfeffer

Zubereitung der Pasteten

  • Blätterteigplatten aus der Packung entnehmen und auftauen lassen.
  • Schafskäse in eine Schüssel geben und mit einer Gabel fein zerdrücken.
  • Die Petersilie waschen, von den Stielen befreien und hacken.
  • Petersilie, Pfeffer und Schafskäse miteinander vermengen.
  • Die Teigplatten ausrollen, zurechtschneiden, mit je einem EL der Käsemasse füllen und verschließen.
  • Den Rand etwas einrollen und mit den Zinken der Gabel eindrücken. Die Pasteten von oben mit der Gabel enstechen, damit sie beim Backen nicht platzen.
  • Die kleinen Pasteten mit etwas Abstand auf ein Backblech mit Backpapier setzen und bei ca. 180° goldbraun backen.
  • Mit frischem Gemüse, einem Salat oder einem Joghurt-Dipp verknuspern.
Print Friendly