Grabsteine und rachsüchtige Gespenster: Kuchendeko für Halloween

Endlich!  Endlich habe ich in einem gut wegsortierten Ordner die Fotos von meinem Friedhofskuchen von vor zwei Jahren wiedergefunden und kann sie euch angedeihen lassen. Letztes Jahr bevölkerten als monströse Halloween-Kuchendeko ja die Creepy Crawler mein Gebäck.

Halloween-Kuchendeko-bsIm Grunde ist es eine ganz schnell zu machende Deko-Idee, die man auf jeden Rührkuchen anwenden kann. Auf einem großen Blech Schokoladenkuchen kommt es optisch halt noch ein wenig besser. Ich kann mir allerdings auch sehr gut Muffins mit Schokoladenfrosting und grünen Streuseln vorstellen, aus denen dann schief ein schokoladiger Grabstein ragt, ein Marzipanarm hervorgreift oder auf denen ein grimmig guckendes Gespenst thront.

Essbarer-Friedhof-Halloween-bsHalloween-Tortendeko-bsFriedhofs-Tortendekoration für Halloween

Ich zeige euch hier nur, wie ich die zu Halloween passende Dekoration des Kuchens mache. Nehmt einfach euer liebstes Schokoladenkuchen-vom-Blech-Rezept, backt das und verfahrt dann wie hier weiter. Bei mir verbargen sich unter der Friedhofserde damals göttliche Brownies mit bluttriefenden Köpfen…ähm… in Portwein eingelegten Cranberrys. Ich hatte damals die doppelte Menge gemacht, damit es fürs Backblech passt.

Zutaten für den essbaren Friedhof

1 auf dem Blech gebackener Schokoladenkuchen
1 Packung Schokoladenblättchen (bei mir: After Eight)
1 Packung Mini-Schaumküsse, benötigt werden nur die weißen
echter Kakao
rote Lebensmittelfarbe
Puderzucker
Wasser
Holzstäbchen/Zahnstocher
feinmaschiges Sieb

Zubereitung

  • Etwas von dem echten Kakao in das feinmaschige Sieb geben, mit einem Löffel hindurchstreichen und so den ganzen Kuchen (der bitte schon abgekühlt sein und keine feuchte Oberfläche besitzen darf) bestäuben.
  • In einem Schälchen aus Puderzucker und ein paar Tropfen Wasser einen dicken Zuckerguss anrühren. Mit der Lebensmittelfarbe leuchtend rot färben.
  • Holzstäbchen in den roten Zuckerguss eintauchen und damit den Schaumküssen grimmige Gesichter malen und auf die Schokoladentäfelchen “R.I.P” (lat.: “Requiescat in pace”, engl.: “Rest in peace”) schreiben.
  • Den Zuckerguss etwas antrocknen lassen und nun kunstgerecht Grabsteine und Geister auf dem essbaren Schokoladenkuchenfriedhof verteilen. Die Täfelchen werden als Grabsteine in den Kuchen gesteckt.
Print Friendly