Rezept für Limetten-Mascarpone-Stracciatella – selbstgemachtes Eis ohne Ei & Eismaschine

Ja, ja – ich habe schon ein schweres Los! Kaum quengelt man bei Twitter über die enttäuschenden Eiserfahrungen mit dem Choc Choc Chip-Eis von Häagen Dasz, schon wird man von Foodfreak und Küchenlatein dazu angefixt doch mal selbst Eis zu machen.

Und wer bin ich zartes, unschuldiges, sanftes, kleines Wesen denn, dass ich mich gegen diese Übermacht wehren könnte? Bis eine geeignete Eismaschine bei mir einzieht, vergreife ich mich an einem Küchenlatein-Rezept für Limetten-Mascarpone-Eiscreme.
Besonders toll: hierfür brauche ich kein rohes Ei als Emulgator verwenden. Ich habe die Mengenangaben vom Originalrezept halbiert. Auch für zwei Personen ist das ne große Portion Eisgenuss. Leider habe ich keine 36% Schlagsahne bekommen – so habe ich einfach die normale 30% genimmen und von den eigentlichen 80 ml auf 100 ml aufgerundet, tat dem Geschmack keinen Abbruch. Bei mir hinzugekommen sind noch 40 g Zartbitterschokolade, deswegen tauf ich die Version in Limetten-Mascarpone-Stracciatella um.

Eiscreme selbstgemacht – Limetten-Mascarpone-Stracciatella

70 ml frisch gepresster Limettensaft
250 g Mascarpone
100 ml Schlagsahne
100 g Puderzucker
40 g Zartbitterschoki

Zubereitung der Eiscreme

  • Mascarpone mit dem Limettensaft und dem Puderzucker verrühren und in einer Gefrierdose mit Deckel für 1-2 Stunden ins Tiefkühlfach geben.
  • Fängt die Masse am Rand an zu gefrieren, die Dose herausnehmen und die Eiscreme mit einer Gabel glatt rühren.
  • Die Sahne halbsteif schlagen und gleichmäßig untermischen.
  • Die Dose wieder für eine Stunde ins Gefrierfach verfrachten.
  • Im Wasserbad die Schokolade unter rühren schmelzen, etwas abkühlen lassen, aber darauf achten, dass die Schokolade noch flüssig bleibt.
  • Die Dose (mal wieder ;-)) aus dem TK herausnehmen, mit einem Esslöffel die Schokolade in einem dünnen Strahl im Zick-Zack-Muster auf dem Eis verteilen. Die Schokolade wird sofort hart werden. Mit einer Gabel zerteilen und unter die Eismasse mischen. Die Prozedur zweimal wiederholen und zum Abschluss noch eine Zick-Zack-Schoko-Schicht auf der Oberfläche des Eises lassen.

  • Dose wieder verschließen und nochmals für eine Stunde ins Gefrierfach geben.
  • Rausholen, in Schälchen aufteilen (Ja, teilen muss man leider, liebe Kinder!) und genießen.

Selfmade Eiscreme-Fazit

Lecker, frisch, fruchtig, sommerlich.  Selbst der Gatte, der sonst alles zitronige und limettige scheut, zeigte sich begeistert. Und die hinzugefügte Schokolade – Hach. Was soll ich sagen? Ich bin geständiger Schokoholic und liebe die Verbindung von Schokolade und Frucht einfach.

8 Antworten

  1. Ulrike

    War doch gar nicht so schwer ;-), die Schoki als Zugabe klingt lecker!

  2. Evi

    Was bin ich froh, dass es (noch) keine laktosefreien Ersatzprodukte für Mascarpone gibt! Da bleibt mir dieses Hüftgold erspart. Eismaschine hab ich ja auch nicht. 😀 Aber lecker siehts aus.

  3. Sefarina

    Sieht lecker aus! Nachmachen kann ich es aber nicht, da mein Kühlfach nicht mal kühlt sondern nur etwas langsamer taut *lach*

    Liebe Sommergrüße,
    Sefa

  4. Shermin

    Halte seit eben das Ben & Jerry Eisrezeptbuch in den Händen, quelle vor Ideen über und sabbere leise vor mich hin…. Hach!

    Evi – laktosefreie Sahne gibt es doch aber? Oder gibt es dieses Minus-L Zeugs nur als Milch?

  5. Evi

    Ja, Sahne gibts, je nach Laden für 80 cent bis 1 Euro je 200g. Die versuche ich mir meistens zu sparen, so ganz sehe ich diese Preise nicht ein. Ich wollte mir grad auch einfach nur einreden, dass das Eis hier (eismaschinenfrei) ohne Mascparpone garantiert nix wird. 😉 Hüften und so. 😉

    MinusL und zB auch Breisgaumilch haben ein relativ breites Programm mittlerweile. Milch voll und 1,5%, Joghurt natur und mit Früchtegepansch, Magerquark, Butter, diverse Käsesorten (die ich mir aber sparen kann, da ich mit Käse meistens gut klar komme) und mittlerweile sogar so abstruses wie Heringssalat und Tsatsiki. Der Foodblogger zieht die Augenbraue hoch und mischt selber. 😉

  6. Neu eingezogen: Eismaschine! « About Me « Shermin's magischer Kessel

    […] von Nimue an, die todesmutig während einer Hitzewelle drei Discounter durchsucht hatte um die schon angekündigte Eismaschine für mich zu ergattern. Danke […]

  7. Shermin

    Mh.. Heringssalat hatten wir gerade letztens wieder (netter Sprung vom Limetteneis zum Hering.. eventuell püriertes Heringseis? Uäärgh). Das du trotz Lactoseintoleranz den meisten Käse verträgst ist gar nicht so verwunderlich. Diabetiker müssen sich ja auch Milch, Joghurt, Quark usw. auf ihre BEs anrechnen. Den meisten Käse allerdings nicht, da der Milchzucker da schon aufgespalten ist und den Blutzucker nicht mehr so sehr beeinflusst.

  8. Evi

    Ja, je fetter und älter desto verträglicher. Zum Glück sind das meistens auch die leckersten Käse. Ohne Käse könnt ich nicht. 😉
    Ich guck, falls ich Packungskäse kaufe einfach auf die Nährwerte. So um 1g Kohlenhydrate vertrage ich meistens problemlos, drüber halt mit Pillen.

    Wenn du jetzt allerdings auch noch die Blogwelt mit Eisrezepten bombardierst, wird das wirklich schwierig für mich, so ohne Eismaschine. 😉

  9. Shermin

    Mhppf… mein geheimer Plan zur Ergreifung der Weltherrschaft per Eisrezepten wurde aufgedeckt. 😉

Einen Kommentar schreiben