Diabetes-Rezepte

Supersimples und endlos geniales Schokoladensoufflé mit Himbeersahne

Ich bin schon vor Monaten über dieses Rezept für "Schokoladen Pöttchen" gestoßen und schlich etwas zaghaft darum herum.... Zum einen handelte es sich hierbei ganz klar um ein Soufflé - sowas hatte ich bisher weder bewusst gegessen oder gekocht und deswegen einen gewissen Respekt davor. Zum anderen habe ich einen deutlichen Mangel an Soufflé-Förmchen. (Sprich: gar keine)

In einem großen Discounter gab es letztes Jahr allerdings sehr günstig gebackenen frz. Schokoladenpudding in kleinen ofenfesten Glasförmchen - perfekt für mich als Schokoladenjunkie, die ich so in den Besitz von vier gläsernen Souffléförmchen gelangte. Die Form ist nicht ideal (oben werden sie schmaler) aber für einen ersten Versuch reicht es. Das Rezept ist für ein Dessert für 4 Personen. Wenn man es Nachmittags nur zum Kaffee reicht, würde ich es nur für 2 Personen berechnen - dann allerdings mit klarem Schokoladen-Overkill-Potential. Dieses Rezept ist das Dessert in meinem drei-Gänge-Menü für den gleichnamigen Blogevent.

Rezept für Schokoladensoufflé mit Himbeer-Sahne
(für 4 Personen)

150 g dunkle Schokolade
2 Eier
1 Becher Schlagsahne
100 g TK Himbeeren
2 EL Zucker
1 Prise Vanillepulver (gemahlene Vanilleschote)
Butter zum Ausbuttern & Zucker

Zubereitung des Schokoladen-Soufflés

  • Schokolade kleinbrechen und im Wasserband schmelzen. Unter 40 ° runterkühlen lassen.
  • Eier trennen, Eigelb auffangen, Eischnee aufschlagen.
  • Eigelb und zwei Teelöffel der Sahne in die abgekühlte aber noch flüssige Schokolade einrühren.
  • Schokoladenmasse nach und nach mit dem Eischnee mischen.
  • Souffléteig in die ausgebutterten und ausgezuckerten Förmchen zur Hälfte einfüllen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200° 10-15 Minuten backen.
  • Währenddessen die aufgetauten Himbeeren mit einer Gabel gründlich zerdrücken, mit zwei Esslöffeln Zucker und dem Vanillepulver abschmecken.
  • Die Sahne schlagen und die Himbeeren löffelweise dazu geben.
  • Die heißen Törtchen vorsichtig aus der Form heben, auf einen Teller geben und zusammen mit der Himbeersahne servieren.

Schokoladen-Soufflé-Fazit

Geil. Mehr kann man dazu nicht sagen. Mein Mann titulierte es noch als "Offenbarung", die syrische Lieblingsnachbarin schleckte zudem die Reste der Himbeersahne aus der Schale. Ich werte das mal sehr positiv. 😉

Man kann die Soufflés natürlich auch im Förmchen servieren. Bei mir war es so (durch das Glas gut sichtbar), dass die Soufflés hochhüpften. Also unten war mehrere Zentimeter Platz und das Gebäck hing zur Hälfte aus dem Töpfchen heraus. Vielleicht lag es an der oben sanft schmaleren Form? Man kann natürlich auch dem Trend folgen und dieses Dessert direkt in einer Espresso-Tasse backen und servieren. Sieht bestimmt nett aus, fand ich aber.. äh... doof. Toll stelle ich mir das Ganze auch mit Kaffee-Schokolade als Zutat vor. Ich war sehr vom Inneren fasziniert - die Masse war in der Mitte noch leicht feucht und wirkte eher wie saftiger Schokoladenkuchen.

Schokoladen-Soufflé als Diabetes-Dessert?

Davon abgesehen, dass das Dessert durch seinen Mangel an Mehl auch für Menschen super geeignet ist, die sich glutenfrei ernähren müssen, halte ich es wegen der relativ geringen Kohlenhydrate auch durchaus für Diabetiker geeignet. Diabetiker dürfen ja auch Süßes genießen - allerdings eben in Maßen. Hier kommt dunkle Schokolade zum Einsatz, Eine Tafel Zartbitterschokolade liegt hier so zwischen 3 bis 4 BE. Anhand der Nährstoffangaben auf der Verpackung kann sich das dann jeder selbst ausrechnen. Die Eier "kosten" nichts und von der Sahne gibt es dann halt nur ne kleine Portion.

Blog-Event-LIII: Weiß wie der (Berliner Großstadt-) Schnee. Wintergenuss – Eiskaffee mit Schokoladenwölkchen

Wir sind ja auch mit einer Senseo gesegnet. Bei Zorra ist kürzlich auch so ein Maschinchen, samt ungeliebten Kaffeesorten, eingezogen was sie zu Café Rio de Janeiro veranlasst hat. Da seit der letzten Party noch ein riesiger Pott Bourbon-Vanilleeis (nicht selbstgemacht, ich gestehe) im Tiefkühlfach lagert und ich nicht so der Vanille-Eis-Fan bin, inspirierte mich dieses Rezept zu leckerem Eiskaffee, mit dem ich meinen Mann überraschte. Ist vielleicht auch ne nette Idee für Kaffee-Junkies zum nächsten Valentinstag.

Nachdem ich die Fotos bearbeitete fiel mir auf, dass es wie leicht großstadtemissionengeschädigter, sanft vanille-gelblicher Schnee mit Schokosahne aussieht.  Ich kann morgen auch gerne noch Beweisbilder vom Großstadtschnee nähe Frankfurter Allee nachreichen. *Erklärung zurechtkonstruier und herbeischleif* Äh.. also ich hoffe diese Berliner-Schnee-Erklärung lässt Jan, der das Blogevent "Weiß wie der Schnee" im Kochtopf ausrichtet und ja gerade auch selbst in Berlin war, netterweise gelten.  (Ich erzählte das nebenbei meinem Mann, der erstmal einem empörten Lachanfall erlag. Da bezeichnet der mich einfach als dreist. Pff... Lieber Jan, lass dich jaaa nicht in deinem Urteil von ihm beeinflussen.) Lässt man die Schokolade in der Sahne weg, isses natürlich noch schneeiger. 😉

Blog-Event-LIII: Weiß wie der Schnee (Einsendeschluss 15. Februar 2010)

Rezept für Eiskaffee mit Schokoladenwölkchen
(für 2 Personen)

2 große Kugeln Vanilleeis
1/2 Becher Sahne
2 TL echter Kakao
etwas Zucker oder Süßstoff zum Süßen der Sahne
2 Tassen Kaffee
Topping: Orient-Zucker

Zubereitung Eiskaffee

  • Senseo-Maschine heiß laufen lassen oder anderweitig für das koffeinhaltige Heißgetränk sorgen.
  • Den halben Becher Sahne zusammen mit dem Kakao und etwas Zucker in eine Rührschüssel geben und schlagen. Wir haben das rasch mit dem Schneebessen erledigt. Ging recht fix. Nette Variante: ein Hauch Whisky in die Sahne geben.
  • Zwei Tassen schnappen, je eine große Kugel Vanilleeis hineingeben und mit heißem Kaffee beglücken.
  • Zwei bis drei große Löffel Schokoladensahne auf den Eiskaffee setzen und schwimmen lassen. Darauf achten, dass die Tassen nicht überlaufen.
  • Als Topping Schokoladenraspel oder selbstgemachten Aromazucker darüber rieseln lassen.
  • Sehr schnell und sehr genießerisch vernichten.

Eiskaffee-Fazit

Kann mir das Ganze auch perfekt mit heißem Kakao vorstellen. Dann allerdings wirklich ohne Schokolade in der Sahne - das wäre too much. Das ist auch ein verführerisches Dessert oder Nachmittags-Getränk für Diabetiker. Die meisten Sorten Vanilleeis haben maximal 2 BE pro Kugel (einfach auf dem Becher die Kohlenhydrate nachlesen), die Sahne fällt kaum ins Gewicht.

Frittierte Linsenbällchen mit Joghurt-Dip

Letztens zappte ich durch die deutsche Fernsehlandschaft und blieb - wie immer sehr gerne, dort habe ich schon viele leckere Rezepte und Anregungen aufgeschnappt - bei der Servicezeit Essen & Trinken mit Martina und Moritz kleben. Die Sendung ist vom WDR und diesmal gab es ein Special zum Thema Linsen. Ich bin ja nicht sooo der riesige Linsen-Fan - mein Mann liebt die aber und so sah ich mir das interessiert an. Das Rezept für Linsenbällchen fand ich - wenn auch nicht in dieser Zusammensetzung - ganz spannend, habe aber eine eigene, rein vegetarische Variante mit orientalischem Anstrich daraus entwickelt.

Orientalisches Fingerfood & leckeres Rezept für Diabetiker

Die Linsenbällchen machen sich auch toll als leckeres arabisch angehauchtes Fingerfood auf Parties. Wer - wie ich ab und an - Diabetiker in seinem Umfeld mitbekocht kommt mit diesem Rezept auch sehr gut an. Da Linsen sehr ballaststoffreich sind, werden sie nur sehr verzögert und geringer verstoffwechselt als die enthaltenen Kohlenhydrate vermuten lassen. Allerdings muss sich da jeder Diabetes-Erkrankte von selbst herantasten wie sein Körper nun darauf reagiert und dementsprechend Insulin spritzen. Hierzu geistern auch verschiedene Schulungsmeinungen herum. Die einen spritzen gar kein Insulin für Hülsenfrüchte, die anderen berechnen sie voll (59 KH auf 100 g Trockenprodukt) - und unterzuckern dann gerne mal und die nächsten berechnen nur 2 BE für einen ganzen Teller. Typischer Fall von Trial & Error.

Rezept für frittierte Linsenbällchen
(für 2 Personen als Hauptmahlzeit)

250 g gelbe Orient-Linsen (geschält)
1/2 L Wasser
1 Ei
1 EL geröstetes Kichererbsenmehl
1 große rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Sonnenblumenöl zum Frittieren
1 EL Olivenöl
2 TL Ras El Hanout
1 getrocknete Chili
frisch gestoßener bunter Pfeffer
1/2 TL edelsüßer Paprika
Salz

Zutaten für Joghurt-Dip
500 ml fettarmer Joghurt
1 Handvoll Walnüsse
frischer Pfeffer
gute Portion frischen Schnittlauch
1/2 Zitrone
Salz

Zubereitung Linsenbällchen mit Joghurt-Sauce

  • Die Linsen abwiegen und mit dem Wasser und etwas Salz in einen Topf geben. Die Linsen einmal richtig aufkochen, dann die Hitze reduzieren und sanft köcheln lassen. Meine Linsen hatten nur eine sehr geringe Kochzeit von 10-15 Minuten.
  • In der Zwischenzeit schon mal die Joghurtsauce zusammenrühren, damit diese schön durchziehen kann. Schnittlauch waschen und zu Röllchen schneiden, in einer Schale mit Joghurt, Zitronensaft, den grob gehackten Walnüssen, Salz & Pfeffer vermischen und beiseite stellen.
  • Die Linsen während des Kochens ab und an umrühren, damit nichts anbäckt. Das Wasser sollte weitgehend verdunstet sein. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und durch die kleinste Scheibe der Flotten Lotte passieren.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken, mit dem Olivenöl sanft in einer Pfanne bräunen und unter die Linsenmasse heben.
  • Ein Ei unterrühren - dafür sollte der Linsenbrei schon kühl genug sein, damit es nicht denaturiert. Die Chilischote zerreiben, die Kerne entfernen und mit den restlichen Gewürzen zu den Linsen geben.
  • Ein Esslöffel Kichererbsenmehl untermischen - das allein deswegen, damit der Teig fest genug ist um Bällchen zu formen.
  • In einer tiefen Pfanne oder einem Topf Sonnenblumenöl erhitzen, mit den Händen Bällchen formen und im Öl goldbraun ausbacken.
  • Danach auf einem mit Küchenkrepp ausglegtem Teller abtropfen lassen.

Linsenbällchen-Fazit

Dieses vegetarische Gericht schmeckt warm, laurwarm oder frisch frittert. Die säuerlich-frische Joghurtsauce passt perfekt dazu. Die Bällchen sahen wirklich genial aus, waren Außen knusprig-lecker und im Innern würzig-cremig. Kann ich mir gut für eine Party vorstellen. Am übernächsten Tag aufgewärmt waren sie mir persönlich allerdings dann zu dröge.

Das Ras El Hanout habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen - es war ganz lecker, ist aber bestimmt auch durch ein gutes, nicht salziges, Curry ersetzbar. Ich hatte mir den Kauf ja bisher ja immer verkniffen - da mir interfamiliär oder bei Freunden dieses angeblich totaaal bekannte arabische Gewürz im ganzen Leben noch nicht über den Weg gelaufen ist und es mir zum ersten Mal erst durch Aussagen von Alfons Schuhbeck begegnete...

Rezept für französische Zwiebelsuppe

Ich bin ja dem Spinn-Virus verfallen und habe mir - neben den diversen selbstgebauten Handspindeln, denen ich eine Heimat biete - letztens ein supertolles gebrauchtes Markenspinnrad zugelegt (für die Interessieren: ein Ashford Traditional). In dem Zusammenhang hatte ich vor ein paar Monaten bei einer Freundin schon mal Wolle mit Goldrute gefärbt. Jetzt juckt es mich in den Fingern selbst mal tätig zu werden - und zwar mit Zwiebelschalen. Da ich keine Lust habe wochenlang Zwiebelschalen zu sammeln, gibt es halt demnächst einige Rezepte die zwiebellastiger sind. (Wahrscheinlich sollte ich danach jedem Mitesser ein paar Esslöffel Kümmel verabreichen oder prophylaktisch Lefax verteilen. ;-)) Französische Zwiebelsuppe stand eh schon länger auf meiner to-koch-Liste - die perfekte Gelegenheit.

Zwiebelsuppe

Kleine Geschichte der Zwiebelsuppe...

Seine Namen "Soupe d'oignon aux Halles", "französische Zwiebelsuppe" oder "Pariser Zwiebelsuppe" hat dieses Gericht laut Tante Wiki daher, dass es früher in den Garküchen der Pariser Markthallen günstig an Händler und Kunden verkauft wurde. Ein typisches Arme-Leute-Essen also, das billig in den Zutaten und einfach zuzubereiten ist.

Also habe ich mich in die Küche geschwungen, sehr zur Erheiterung meines Gemahls mit meiner Taucherbrille bewehrt, und habe Zwiebeln geschnipselt.

Rezept für französische Zwiebelsuppe
(Für 2-4 Personen, pro Portion circa 1 BE)

600 g Zwiebeln
800 ml Hühnerbrühe (Fleischbrühe oder Gemüsebrühe)
200 ml trockener Weißwein
1 TL Kräutersalz
3/4 TL frisch gestoßener bunter Pfeffer
2 EL Butter
4 ScheibenVollkorntoast
4 Scheiben Raclettekäse
1 Knoblauchzehe

Zubereitung der Zwiebelsuppe

  • Ofen auf 180° vorheizen.
  • Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden und im Topf mit der zerlassenen Butter anbraten bis sie anfangen zu bräunen.
  • Knoblauchzehe häuten, kleinschneiden und dazu geben.
  • Mit dem Weißwein und der Hühnerbrühe ablöschen, Gewürze dazu geben.
  • Gar kochen lassen, nebenbei das Brot toaste, Suppe ab und an umrühren und abschmecken.
  • Die fertige Suppe in Suppentassen füllen, das in Stücke geschnittene Brot (je eine Scheibe Toast pro Suppentasse) darüber verstreuen und mit dem Käse belegen. Im Ofen gratinieren, bis der Käse hübsch zerlaufen ist und goldbraun wird.
  • Suppentassen vorsichtig und möglichst ohne Verbrennungen aus dem Ofen nehmen, auf Untertassenstellen und direkt servieren.

Zwiebelsuppe1

Zwiebelsuppen-Fazit:

Sehr lecker und unaufwändig, wird seinen festen Platz in unserer Küche einnehmen. Kann man bestimmt gut für Essenseinladungen als Vorsuppe vorbereiten (dann aber in kleineren Portionen, sonst ist man ja direkt voll) oder als  Mittagessen nutzen. Mir war es etwas zu salzig, die Salzmenge, habe ich im Rezept schon reduziert. Ich war erstaunt wie sättigend diese Gemüsesuppe ist. Ich habe nur eine Tasse geschafft, bei der zweiten konnte ich mich gerade noch überwinden wenigstens die leckere Käsehaube anzuknabbern. Spannende Variatonen, die ich mir damit vorstellen kann: Suppe in Tassen füllen, Blätterteig über den Tassenrand legen, andrücken und so dann backen. Normalerweise nimmt man geriebenen Käse zum Bestreuen, oder legt die Brotscheibe im Ganzen auf die Zwiebelsuppe. Wer es sämiger möchte, kann die Zwiebeln nach dem Anbraten mit etwas Mehl bestäuben.

Suppenrezept für Diabetiker

Da ich für Diabetiker mitgekocht habe, gab es Vollkorntoast statt dem wahrscheinlich passenderen Weißbrot oder Baguette dazu, geschmeckt hat es natürlich trotzdem Eine Scheibe Toast hat im Schnitt circa 1 BE. Das Rezept eignet sich sehr gut für Diabetes-Kranke, da die Suppe nicht mit Mehl gebunden wird. Die Zwiebeln enthalten zwar knapp 5 Kohlenhydrate auf 100 g, da sie aber viele Ballaststoffe mit sich bringen, werden Mengen bis zu 200 g bei einer Portion nicht wirklich berechnet. Is ja hier der Fall, nicht? Also gibt es hier eine wunderbar gekocht und französisch angehauchte Mahlzeit für nur 1 bis 2 BE.

Leckeres Kartoffelgratin, gebratene Leber & Salat – Hausmannskost at it`s best

Es ist Zeit für Geständnisse: Ja, ich habe noch nie wirklich ein Kartoffelgratin gemacht (sieht man von einem frühpubertären Desaster mal ab) und ja, ich esse gerne Leber (meine syrische Lieblingsnachbarin fiel bei der Essensankündigung allerdings vor Ekel fast in Ohnmacht. ;-)).

Bevor jemand fragt: mein Gesundheitszustand ist immernoch angeschlagen. Keiner weiß woher die Schwindelanfälle kommmen. Aber immerhin geht es mir inzwischen wieder so gut, dass ich ab und an kochen kann. Wir waren ja schon Dauergast beim Lieferdienst... Mal sehen was die diversen Arzttermine (MRT, Neurologe, Orthopäde) in den nächsten Wochen ergeben. So, jetzt aber zu einem sehr viel schöneren und vor allem leckereren Thema. 🙂

Kartoffelgratin_Leber_Salat_bs

Rezept für Kartoffelgratin

600 g Kartoffeln

1 Paket Sahne / Cremefine

Meersalz

frisch geriebener Muskat

1 Knoblauchzehe

etwas unnötiger geriebener Käse zum Gratinieren

Das Kartoffelgratin habe ich nach diesem Rezept aus der Chaosqueenschen Küche gemacht. Zunächst mit einer geschälten Knoblauchzehe die Gratinförmchen parfümieren und gründlich ausreiben. Ich habe ungefähr 600 g Gratinkartoffeln dafür genutzt, geschält, hauchdünn geschnitten und genau nach Anweisung jede Schicht liebevoll gesalzen und mit frisch geriebenem Muskat bepudert. Begossen habe ich es nicht mit Sahne, sondern mit dem Cremefine was noch im Kühlschrank herumschwirrte. Cremefine nach dem Schichten der Kartoffeln zu 2/3 in die Auflaufform einfüllen. Natürlich konnte ich mich am Ende der 60 Minuten Garzeit (180°) nicht beherrschen und habe doch das Kartoffelgratin-Sakrileg begangen und noch mit Käse gratiniert. War zwar lecker, aber im Grunde überflüssig.

Kartoffelgratin_bs

Rezept für gebratene Leber

600 g Hühnerleber

2 EL Mehl

neutrales Öl

frisch gemahlener Pfeffer & Salz

Zubereitung der Leber

Die Leber unter fließendem kalten Wasser abwaschen und mit Küchenkrepp trockentupfen. In eine Tupperdose geben, das Mehl und etwas Pfeffer darüber geben, Deckel fest verschließen und die Dose sanft schütteln, so dass die Leber überall bestäubt ist.

In einer Pfanne die Leber scharf von beiden Seiten anbraten, dann den Deckel darauf setzen und durchgaren. Kurz vor dem Servieren erst salzen. Heute keine Lust dazu gehabt, passt als perfekter Begleiter aber sonst immer dazu: geröstete Zwiebel- und Apfelscheiben.

Kartoffelgratin_Leber_bs

Rezept für Salat

1 TL Salz

1 TL Salatkräuter

1/2 TL frisch gemahlenen Pfeffer

1/2 Tl edelsüßer Paprika

1/2 Limette

2 EL Olivenöl

Einen halben Eisberggsalat schnibbeln, waschen und in eine Schüssel werfen. In einer kleinen Schale aus den Zutaten das Dressing zusammenrühren und unter den Salat heben. Ingesamt also recht langweilig, aber lecker.

Kartoffelgratin-Hühnerleber-Fazit

Gute, deutsche Hausmannskost - alles sehr lecker und stimmig. Der Salat war simpel aber wirklich gut & knackig-frisch, die Leber butterzart-saftig und das Kartoffelgratin äußerst genial. Das Essen wird es bei uns bestimmt noch öfters geben. Für Diabetiker ist das Kartoffelgratin übrigens trotz Kohlenhydraten auch geeignet: 200 g rohe, geschälte Kartoffeln haben ca. 2,5 BE und sind eine sehr gute Portion als Beilage.  Gut für Diabetiker: Man kann im Vorhinein einzelne Gratinförmchen mit genau abgewogenen Kartoffelschreiben vorbereiten. Kein lästiges Abwiegen oder Abschätzen am Essenstisch. Verwendetes Cremefine und Mehl für die Leber haben ingesamt ca. 1 BE, so dass die Mahlzeit insgesamt ca. 3,5 BE hat.