Schlagwort-Archive: Baby

#12von12 im Februar 2017

In diesem Monat habe ich es tatsächlich mal wieder geschafft mit dem Handy 12 Fotos von meinem Alltag zu knipsen. Gesammelt wird wie immer drüben im Blog "Draußen nur Kännchen".

#12von12 im Februar 2017Der 12.2.2017 war ein Sonntag - es gibt also Wochenendschnappschussbilder aus meinem Instagram-Account. Links oben in der Ecke fängt es an:

  1. Erstmal ausgiebig im Bett kuscheln. Mit dabei: Topsy, ihres Zeichens Triceratops.
  2. Frühstücksvorbereitungen. Na was wurde es wohl?
  3. Genau! Amercian Pancakes. Blueberrie Pfannkuchen in the making. Nomnomnom!
  4. Sonntagsfrühstück. Ganz.. äh.. eventuell haben wir Pancakes für ne halbe Armee gemacht. ? Andererseits: Gibt es wirklich ein Zuviel an (Blaubeer-)Pancakes? Dann wird es halt ein leckerer Start in den Montag. ?
  5. Schlafzimmerausblick. Stillen, Kuscheln, Mittagsschlafi. Pancakes braten und essen ist schließlich anstrengend.
  6. Kaffee und Kekse. Nicht irgendwelche: McVities Digestives in Zartbitter*. Ich liebe die Dinger. Der Kaisers-Supermarkt nebenan durchlebt gerade die Metamorphose zum Edeka-Markt. Ich bekomme jetzt zwar nicht mehr die Butter, die ich brauche - aber dafür führen sie diese Lieblingskekse. Kein gerechter Tausch, aber immerhin. ?
  7. Kältegesichertes Kind. Bereit zum Sonntagsspaziergang mit Papa. Mama klemmt sich in der Zeit arbeitend hinter den Schreibtisch. ?
  8. Wochenendarbeit. Selbst und ständig. Ein paar von Euch kennen das ja bestimmt, wa? #Freelancer
  9. Symbolbild Babybad (mit anschließendem Gebrüll, weil das Kind von seinem neuen besten Freund (der Duschbrause) getrennt und hinterhältig abgetrocknet und warm angezogen wird. Grausam. Schröckliccch, diese Eltern. ?
  10. Make Abendessen great again: Hamburger. Die Dinger sind ja auch mit Immigranten in die USA eingewandert.
  11. Schnappschuss vom giggel-zappelnden Baby beim Anziehen vom neuen gebrauchten Schlafsack. Wieder ne Nummer größer, und wieso ist ernsthaft der 1. Geburtstag plötzlich so nah?!
  12. Nachmitternächtlicher Selfie mit Zahnbürstenzepter. Gute Nacht, ihr Süßen. Zähneputzen nicht vergessen.

*Afiliate-Link zu Amazon. Bei einem Einkauf hierüber erhalte ich eine kleine Provision.

12 von 12 im November

Den letzten Monat habe ich ausgelassen, aber im November habe ich es mal wieder geschafft 12 Fotos von unserem Alltag am 12. Tag des Monats zu knipsen. Wie immer findet sich im Blog "Draußen nur Kännchen" die Sammelstelle für all die 12. Tagesbilder.

12 von 12 im november 16_s

  1. Lemon Posset, das seidig-süß-säuerlich die Geschmacksknospen überflutende Dessert von Freitagnacht, das unsere Gäste erfreute. Diesmal habe ich einfach die Mini-Kiwis weggelassen.
  2. Post ausm Pott! Weckmänner zu St.Martin von meiner Mama.
  3. Abschied von meinen geliebten Sofas & Sessel nehmen und hoffen, dass sich noch neue Besitzer/innen finden und sie nicht auf den Müll müssen.
  4. Meine Türchen für den #Faseradventskalender, den ein Mitglied meiner heißgliebten Spinngruppe organisiert.
  5. So viele Türchen für den #Faseradventskalender warten auf Abholung. Die WaschKEule guckt auch schon ganz neugierig aus dem Babyknast.
  6. Die Pflanzen mussten kurz mal umziehen, damit der Sessel uns verlassen konnte.
  7. Zwischendrin vom Waschbärkind zum Kuscheln einfangen lassen. ?
  8. Leiser Nostalgieanfall - Duisburg-Ruhrort-Tatort mit Schimanski aus den 1980ern. Bin ja genau auf der anderen Rheinseite aufgewachsen.
  9. Nebenbei an einem neuen Artikel fürs Foodblog tippen, jetzt wo das Waschbärchen im Bett ist. Ich hätte bitte gern etwas mehr Zeit. 48-Stunden-Tage wären ne nette Sache. Oder Hermines Zeitumkehrer, den tät ich auch nehmen.
  10. Alles heute etwas später, auch das Abendessen. Türkisches Weißbrot, Feta, Tomaten und Gurke - nom!
  11. Lesezeit. Jetzt beim 3. Band der Rivers of London-Reihe von Ben Aaronovitch. ? Sehr festgelesen.
  12. Stillen. ❤

12 von 12 im September

Wahnsinn, wie schnell so ein Monat rum ist. Das Kind steuert haarscharf auf das halbe Jahr Lebenszeit zu. Irgendwie war doch eben erst gestern. Also.. äh.. ihr versteht schon. Wie immer in den letzten Monaten jetzt also meine 12 Fotos von meinem Alltag am 12. des Monats. Die Sammelstelle findet ihr hier.

12von12 im september 2016

  1. Meine neue, ab-so-lut nicht Mama-gerechte Handtasche einräumen.
  2. Fahrt durch die #Rigaer / Ecke #Liebig. Schön bunt, wer weiß wie lang der Kiez noch so ist.
  3. Hello again! Ich freu mich total. Nicht. ?
  4. Stillen im Wartebereich. #Kind beschließt aber, dass das Muster vom neuen Stilltuch vieeel spannender als was zu essen ist. (Diese Marotte hätte ich beim Kauf bedenken sollen..)
  5. Taxifahrt. Erkläre dem Fahrer, dass Eid/Opferfest ist. Er wunderte sich, weil #Berlin an diesem Tag einen akuten Taximangel hatte. Es klärte sich dann, als ich fragte, wie viel der Taxifahrer wohl einen arabisch/türkischen Hintergrund haben. 😉
  6. Dinge organisieren und nebenbei über das Leben an sich schmollen. ?
  7. Friedrichshainer Herbstsommerlicht am Schleidenplatz.
  8. Doofer Tag. Also gibt's ein gutes Eis bei Incontri. Das tut auch dem wehen Hals nach der leider gescheiterten OP gut. Das Waschbärchen schäkerte direkt wieder fremd und hat mit seinem Lachen eine neue Freundin gefunden.
  9. Nach dem Eis ging es noch rasch einkaufen fürs Abendessen.
  10. Baden mit dem Kind. So langsam findet der anfangs extrem wasserpanische Waschbär das nasse Element richtig gut! Wildes Herumgeplansche und ein so entspanntes Kind, dass das Badeentchen spannend wird.
  11. Der Versuch, das Kind Bekanntschaft mit Kartoffeln schließen zu lassen. Es blieb beim Versuch. (Entsetzte Schreie. Vorwurfsvolle Blicke. Böse Mama. Seufz.) Aber dafür ganz stylish im selbstgetöpferten Katzenschälchen.
  12. Todmüde durch Balkonien stolpern und noch rasch die Pflanzen gießen. Gähn.

12 von 12 im August 2016

Wie immer in den vergangenen Monaten gibt es von mir 12 Bilder aus meinem Alltag, fotografiert am 12. des Monats. Wie es sich ergab war das der Tag, an dem wir aus Jerichow aufbrachen - einen Tag früher als ursprünglich geplant. Wie immer wird drüben bei "Draußen nur Kännchen" gesammelt.

12 von 12 im August 2016

  1. K.K.K. - Kind, Käse, Knäcke. Letztes Frühstück im Bett des Ferienzimmers.
  2. Packen! (Örgs.. Wer hat nur den ganzen Kram hergeschleppt?)
  3. Leberwurststulle im Lager. Auch die Letzte. 🙁 (Und jetzt bewundern wir alle die Pingsdorfer Keramik und die schöne Birkenrindendose)
  4. Gucke faul zu beim Fingerloop-Workshop.
  5. Wir sind schon in Zivil, der ❤mensch geht trotzdem noch kurz spielen.
  6. Schnell noch die Schwertreplik bewundern und dann los.
  7. Bis zum Ende des Universums und noch viel wei... äh nö. Nur heim!?
  8. Berlin hat uns wieder. 🙂
  9. Quengel, müde, Hunger, Durst! = Ich kam nicht an dem Donuts vorbei. ?
  10. Das mit dem Selberkochen wurde dann doch nix mehr.
  11. Teechen...
  12. Schnarch! Ab ins Bettchen.

12 von 12 im Juli

Ganz schnell husche ich mal nächstens ins Blog und reiche blitzschnell noch meine 12 Bilder vom 12. Tag im Juli hinein. Eine schöne Aktion, die ihre Heimat inzwischen im Blog "Draußen nur Kännchen" gefunden hat.

Wie immer in letzter Zeit ziemlich babylastig. Ich erwische mich dabei, wie ich mich dann dafür entschuldigen will. Aber eigentlich ist das total... bekloppt. In unserem Alltag ist eben ein vollkommen neuer Mensch dazu gekommen, dem einfach viel Zeit, Pflege und Liebe zusteht. Punkt. Neuer Lebensabschnitt und so. 😉

#12v12 im Juli

1. Start in den Tag: Stillen und ausgiebig mit dem Kind kuscheln. Gaaanz wichtig!
2. Entstunken, gewaschen, umgezogen. Zur Spieluhr gezappeltanzt. Dino-Couture!
3. Einhändig Porridge kochen. Hier geht es zu meinem Rezept für Porridge aus der Mikrowelle. Das Kind ist heute ein absoluter Tragling. Mal sehen wann es wirklich Frühstück für Mama gibt.
4. Besuch ist da, das heißt für mich: Frühstück!
5. Total verzappelt aber auch total süß: Babyfüßchenvergleich mit Kind und dem Besuchsbaby.
6. Waaaarm! Zeit für ein Eis. Oder zwei.. oder... 😉
7. Neue Hose für das Waschbärchen! Danke an den Besuch! <3
8. Die Gewandfibel für meine byzantinische Darstellung kam heute an. Etwas klein aber hübsch. Hoffe sie hält den Mantelstoff.
9. Dinner to be. So hungry!
10. Dinner: Schupfnudeln mit Würstchen, Zwiebeln, zwei schrumpeligen Äpfeln aus dem Obstkorb und Paprika. Resteküche at it's best. 🙂
11. Von Hand nähen und über einer anderen Verschlussmethode für das Untergewand meiner byzantischen Darstellung herumgrübeln. Ich bin da nicht wirklich glücklich mit, was wohl heißt: Mehr Recherche.
12. Bevor ich ins Bettchen darf: Muttermilch abpumpen & Vorrat im TK auffüllen.

Merken