Schlagwort-Archive: Blumenkohlauflauf

Schnelles Rezept: gratinierter Blumenkohl

Schnell in der Küche als Reste-Essen zusammengeworfen da sonst nix da und nach einem Tag Arbeit an Artikeln keine große Lust auf Kochorgien. Ich will jetzt zu meinem Strickzeug (ach du Sch.. höre ich mich gerade tatsächlich an wie meine Oma? Obwohl, die hätte wahrscheinlich jetzt ihre hochhackigen goldenen Tanzschuhe ausgepackt (die ich als kleines Mädel immer soooo unendlich bewundert habe) und wäre mit einem Verehrer erstmal einen flotten Walzer oder so aufs Parkett legen gegangen...)

Blumenkohl_auflauf_bs

Rezept für ultraraschen Blumenkohlauflauf

2 Köpfe Blumenkohl (Mit Brokkoli gehts natürlich auch)
5 Eier
einen großzügigen Schuss Milch
200 g geriebener Käse
Reste von dem guten Wachholderschinken
1/2 TL Salz
1/2 TL Madras Curry
Paprikapulver
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung des Auflaufs

  • Blumenkohl putzen, zerteilen, waschen und in heißem Salzwasser bissfest kochen (haben wir heute zum Beispiel nicht geschafft), abgießen, gründich abtropfen und in eine Auflaufform schichten.
  • Die leckeren Schinkenreste fein würfeln und in einer großen Schüssel mit Milch, Eiern, Gewürzen (ja, ich gebs zu, ich war eben etwas einfallslos, ein paar frische Kräuter würden sich bestimmt hervorragend an dem Auflauf machen, mein Gehirn war blockiert und der Weg von der Küche durchs Wohnzimmer in den Garten vieeeel zu lang. Jawohl.) und der Hälfte von dem Käse verquirlen.
  • Mit einem großen Löffel über den Blumenkohl geben und ordentlich verteilen.
  • Den restlichen Käse darüberstreuen, bei 180° für 20-30 Minuten in den vorgeheizten Ofen und goldbraun garen. Darauf achten, dass das Ei wirklich komplett gestockt ist.
  • Aufpassen, dass man sich nicht heillos überfrisst und noch Platz für das Dessert lässt. 😉

Blumenkohlauflauf_bs

Bon Appetit.

Essen für Kids: Makkaroniauflauf mit Blumenkohl & Käsesauce

Wenn man mich als Kind nach meinem Lieblingsessen gefragt hätte, dann wäre  sicher der Makkaroniauflauf unserer ägyptischen Nachbarin in Mülheim an vorderster Front gewesen. Rosa hatte letztens ihr Rezept für den typisch englischen  "Cauliflower Cheese"-Auflauf geblogt - was bei mir für kindliche Gelüste sorgte.

macncheese_s

Gestern gab es dann also nicht nur Cauliflower aka Blumenkohl, sondern auch noch Mac & Cheese. Ich hab den geriebenen Muskat weggelassen und statt dessen einen TL Madras Curry und edelsüßen Paprika reingeworfen.  War wirklich sehr, sehr lecker (wenn auch fettreich, dank Sahne und Käse). Wenn ich mich so in meine Nichten und Neffen hineinversetze, kann ich mir vorstellen, dass dieser Nudelauflauf (mit mildem Käse gekocht) bestimmt toll für Kinder ist - begraben unter einem Berg von Ketchup (so hätte ich es damals jedenfalls sicher gemacht 😉 ).