Schlagwort-Archive: Osternest

Nestbautrieb: Schokoladige Deko für den Ostertisch

Es ist Karfreitag, Ostern steht vor der Tür und ich husch nochmal rasch mit einem kleinen Rezept für Osterdeko rein und wünsche euch ein schönes Fest. Die süßen Osternester sind superschnell und unkompliziert zu machen und dabei eine niedliche essbare Dekoration, die man direkt auf die Teller legen oder auf dem Tisch zwischen anderen köstlichen Dingen platzieren kann. Deswegen gibt es hier auch nur schnelle Schnappschüsse direkt vom Blech, ich hoffe ihr könnt euch dennoch ein Bild davon machen, wie es auf einem Teller wirkt.

Essbare Dekoration für die Ostertafel

Die Idee hierzu stammt nicht von mir, sie ist mir im Vorbeiflug auf irgendeinem amerikanischen Blog untergekommen, das ich mir natürlich mal wieder nicht gemerkt habe. Alternativ könnte man die essbaren Osternester auch noch aus gerösteten und gehackten Mandeln machen und/oder die geschmolzene Schokolade noch ein wenig mit geriebener Orangenschale, Zimt, Kardamom oder Macis aromatisieren. Für mehr Ideen hierzu einfach mal in mein Rezept für selbstgemachte Mandelsplitter gucken. Aber durch die Nudeln gibt es so eine wellige Optik... ist vielleicht nicht das ultimative kulinarische Highlight, sieht aber irgendwie mehr nach Nest aus. 🙂

Und nicht vergessen: Das Rezept funktioniert wirklich nur mit diesen asiatischen Instantnudeln, nicht mit anderen Sorten. Diese Ramen werden mittels Frittieren haltbar gemacht und können deswegen im Grunde direkt aus der Packung geknuspert werden.

Osterrezept für Schokoladennester

(Ergibt 10 Stück)

100g Zartbitterschokolade
85 g Instant-Ramen
Zuckereier

Zubereitung

  • Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  • Die Instantnudeln mit den Händen zerbröseln.
  • Beides gründlich miteinander vermischen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech Häufchen setzen.
  • Die Zuckereier in der Mitte des Schokonests platzieren und leicht hineindrücken. Bei zu grobmotorischer Veranlagung kann man sich hier gut mit einer Pinzette behelfen.
  • Abwarten und die Schokolade fest werden lassen. Oder von vorn herein die essbaren Osternester auf ein kleineres Tablett oder einen Teller setzen und dann im Kühlschrank hart werden lassen.

 

Weitere Osterrezepte im magischen Kessel

Leckere Cupcakes für Ostern oder auch: Wie man den Osterhasen anlockt. :-)

Stimmt. Ostern. Da war was. Ich mein... man weiß zwar, dass es kommt, aber irgendwie ist dieser Feiertag erst vor kurzem in mein Bewusstsein vorgedrungen. Das ist genau wie Weihnachten, das kommt auch immer so total ohne Vorwarnung. Also: Asche auf mein osterunwürdiges Haupt. Und womit kann man die ganzen Osterhasen wieder gnädig  stimmen und dennoch in die Wohnung locken? Ist doch ganz klar - mit Möhren-Muffins:

Osterrezept für Möhren-Walnuss-Muffins

Mit dem richtigen Icing sind es dann nicht nur simple (und total lecker schmeckende) Karotten-Muffins, sondern richtig geniale Oster-Cupcakes, die wie kleine Osternester aussehen. Geradezu perfekt für Deko-Junkies, das Osterbrunch, das Osterkaffeetrinken, Das Osterdessert... oder.. oder... oder. Das Beste daran: die saftigten Möhren-Walnuss-Muffins sind supersimpel zu backen, schmecken nicht nur zu Ostern und sind eine gute Methode, um lieben Familienmitgliedern zumindest in gebackener Form ein paar Vitamine unterzujubeln.  Da ich meine Backversuche schon Anfang des Jahres unternommen habe, kann ich garantieren, dass sie nicht nur zur Hoppelhasenzeit köstlich munden.

Rübli-Cupcakes mit Marzipanmöhren

Wegen mir bräuchte es die Frischkäsecreme nicht wirklich und ich habe die Möhren-Muffins inzwischen auch schon oft auch einfach so gebacken oder mit ner einfachen Schokoladenglasur versehen,  aber der Gatte ist total scharf auf das süße Icing im America-Style und liebt es heiß und innig.
Hineingelegt in ein nettes Osterkörbchen oder auf einem Teller mit Klarsichtfolie verpackt, sind die Rüblimuffins als essbares Mitbringsel in der Osterzeit auch ein schönes Geschenk aus der Küche.

Rezept für Oster-Cupcakes mit Walnüssen und Möhren

250g frisch geriebene Möhren
150g brauner Zucker
125 g Mehl
100 g gehackte Walnüsse
50 ml Sonnenblumenöl
2 Eier
1 Paket Backpulver
1 Paket Vanillezucker
1 gestr. TL Zimt
1 Msp Macis*
Prise Meersalz

Cream-Cheese-Icing

150g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
200g Puderzucker
Vanillepulver oder Mark einer halben Vanilleschote
Grüne Lebensmittelfarbe*
Spritzbeutel und sternförmige Spritztülle*

Mazipanmöhren

Marzipanrohmasse
Rote, gelbe und grüne Lebensmittelfarbe

Zur weiteren Deko

Wiener Mandeln*, schokolierte Mandeln, Zuckereier, Rohmarzipanmasse*

Zubereitung  der Rübli-Muffins

  • In einer Schüssel zunächst alle trockenen Zutaten in einer gründlich miteinander vermengen.
  • In einer zweiten Schale die frisch geriebenen Möhren mit Eiern und Öl vermischen.
  • Die Möhrenmasse zu den trockenen Zutaten geben, und mit einem Löffel zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Zunächst erscheint die Teigmasse sehr trocken, nach kurzer Zeit wird er aber richtig flüssig. Ich nehme an, dass der Zucker da durch Osmose den Saft aus den geriebenen Möhren zieht.
  • Paperförmchen in ein Muffinblech setzen (oder ausfetten und ausmehlen) und zu circa 2/3 mit Teig füllen.
  •  Im vorgeheizten Backofen bei 175° circa 25 Minuten backen.
  • Die Selbstbeherrschung aufbringen die Muffins abkühlen zu lassen und dann mit der Frischkäsecreme verzieren.

Zubereitung Cream-Cheese-Icing

  • Einfach in einer Schüssel gründlich den Frischkäse mit Puderzucker, Vanille und grüner Lebensmittelfarbe verrühren - schon ist die dekorative Creme für die Osternester fertig.
  • Die zartgrüne Creme in einen Spritzbeutel mit sternförmiger  Tülle einfüllen und vorsichtig auf der Oberseite der abgekühlten Muffins einen Kranz spritzen.
  • In das Innere der auf die Muffins gespritzten Osternests einige schokolierte Mandeln oder Zuckereier setzen. Lagert man die mit dem Icing verzierten Muffins jetzt noch ein paar Stunden im Kühlschrank erlangt die Frischkäsecreme etwas mehr Festigkeit.

Oster-Cupcakes dekorieren: Wie modelliert man Marzipankarotten?

Das Formen der Marzipankarotten sieht vielleicht auf den ersten Blick kompliziert aus, ist aber im Grunde ganz simpel.

  • Für die Marzipankarotten vom Rohmarzipan ein größeres und ein kleineres Stück Marzipan abteilen. Das kleine Stück mit grüner Lebensmittelfarbe (Karottenstrunk) und das etwas größere mit gelber und roter Lebensmittelfarbe (= Orange für die Karotte) einfärben indem man die Farben hineinknetet.
  • Ist das Marzipan durch die Wärme der Hände zu weich geworden, hilft eine kurze Abkühlung im Kühlschrank.
  • Die Möhren werden geformt, indem man etwas orangen Marzipan - wie auf den Bildern zu sehen - vorsichtig zwischen den Händen rollt. Aus dem grünen Marzipan das Karottenkraut mit einem Messer schneiden.
  • Die beiden Teile werden einfach durch sanftes Andrücken zusammengefügt. Nun mit einem Messerrücken quer zur Marzipanmöhre kleine Rillen im orangen Bereich eindrücken und die fertige Marzipanmöhre als essbare Deko in die Osternester auf den Rüblimuffins legen.

Das liest sich zwar insgesamt nach einer ellenlangen Liste, ist aber im Grunde wirklich recht schnell und einfach gemacht. Also viel Freude beim Ausprobieren und Nachbacken.

Weitere Osterrezepte im magischen Kessel

*Werbung. Affiliate-Link zu Amazon. Bei einem Einkauf hierüber erhalte ich eine geringe Vergütung.