Schlagwort-Archive: Rezept für selbstgemachte Eiscreme

Rezept für Limetten-Mascarpone-Stracciatella – selbstgemachtes Eis ohne Ei & Eismaschine

Ja, ja - ich habe schon ein schweres Los! Kaum quengelt man bei Twitter über die enttäuschenden Eiserfahrungen mit dem Choc Choc Chip-Eis von Häagen Dasz, schon wird man von Foodfreak und Küchenlatein dazu angefixt doch mal selbst Eis zu machen.

Eiscremerezept ohne Ei und ohne EismaschineUnd wer bin ich zartes, unschuldiges, sanftes, kleines Wesen denn, dass ich mich gegen diese Übermacht wehren könnte? Bis eine geeignete Eismaschine bei mir einzieht, vergreife ich mich an einem Küchenlatein-Rezept für Limetten-Mascarpone-Eiscreme.

Eiscremerezept ohne Ei & ohne Eismaschine

Besonders toll: hierfür brauche ich weder eine Eismaschine (Tiefkühlfach, eine Gefrierdose und eine Gabel sind deine Freunde!) und ich muss kein rohes Ei als Emulgator verwenden. Ich habe die Mengenangaben vom Originalrezept halbiert. Auch für zwei Personen ist das ne große Portion Eisgenuss. Leider habe ich keine 36% Schlagsahne bekommen - so habe ich einfach die normale 30% genommen und von den eigentlichen 80 ml auf 100 ml aufgerundet, tat dem Geschmack keinen Abbruch. Bei mir hinzugekommen sind noch 40 g Zartbitterschokolade, deswegen tauf ich die Version in Limetten-Mascarpone-Stracciatella um.

Eiscreme selbstgemacht:
Limetten-Mascarpone-Stracciatella

70 ml frisch gepresster Limettensaft
250 g Mascarpone
100 ml Schlagsahne
100 g Puderzucker
40 g Zartbitterschoki

Zubereitung der Eiscreme

  • Mascarpone mit dem Limettensaft und dem Puderzucker verrühren und in einer Gefrierdose mit Deckel für 1-2 Stunden ins Tiefkühlfach geben.
  • Fängt die Masse am Rand an zu gefrieren, die Dose herausnehmen und die Eiscreme mit einer Gabel glatt rühren.
  • Die Sahne halbsteif schlagen und gleichmäßig untermischen.
  • Die Dose wieder für eine Stunde ins Gefrierfach verfrachten.
  • Im Wasserbad die Schokolade unter rühren schmelzen, etwas abkühlen lassen, aber darauf achten, dass die Schokolade noch flüssig bleibt.
  • Die Dose (mal wieder ;-)) aus dem Tiefkühlfach herausnehmen, mit einem Esslöffel die Schokolade in einem dünnen Strahl im Zick-Zack-Muster auf dem Eis verteilen. Die Schokolade wird sofort hart werden. Mit einer Gabel zerteilen und unter die Eismasse mischen. Die Prozedur zweimal wiederholen und zum Abschluss noch eine Zick-Zack-Schoko-Schicht auf der Oberfläche des Eises lassen.
  • Dose wieder verschließen und nochmals für eine Stunde ins Gefrierfach geben.
  • Rausholen, in Schälchen aufteilen (Ja, teilen muss man leider, liebe Kinder!) und genießen.

Eis selber machen: Ohne Eismaschine & ohne Ei

Selbstgemachtes Limetteneis mit Mascarpone

Selfmade Eiscreme-Fazit

Lecker, frisch, fruchtig, sommerlich.  Selbst der Gatte, der sonst alles zitronige und limettige scheut, zeigte sich begeistert. Und die hinzugefügte Schokolade - Hach. Was soll ich sagen? Ich bin geständiger Schokoholic und liebe die Verbindung von Schokolade und Frucht einfach.