Schlagwort-Archive: Rhabarber

Saisonal: Rezepte für Spargel und Rhabarber

Die Spargelsaison ist gerade so richtig gestartet und endlich kann man sich auch wieder kulinarisch mit Rhabarber vergnügen. Saisonal bekommt man beide Gemüsesorten - Rhabarber wird zwar meist süß verkocht, zu Marmeladen, Kompotts und Kuchenfüllen, zählt aber botanisch zum Gemüse - gleichzeitig in den Monaten April, Mai, Juni.

Spargel Crumble / Spargelauflauf mit Ziegenkäse

In meinem Kopf sind die beiden so miteinander verflochten, dass ich stellenweise in Rezepten aus Versehen Rhabarber statt Spargel schreibe, obwohl sie geschmacklich doch nun wirklich meilenweit voneinander entfernt sind und nur die Jahreszeit, die Frische und die längliche Form gemein haben. Oh - und dass man sie schälen muss natürlich. 😉

Zum Schälen ein kleiner Tipp, das Leben ist einfach zu kurz für furchtbare Spargelschäler: Dieses Schälmesser* habe ich vor gefühlten hundert Jahren von meiner Mama geschenkt bekommen und nutze es seitdem für alles: Kartoffeln, Spargel, Zucchini, Möhren, Gurken, Tomaten, Paprika, Auberginen und noch mehr - sogar Zitronenzesten lassen sich damit hauchdünn abschälen. Die Klingen sind geriffelt, beide Seiten sind scharf (es kann also vor- und zurückgeschält werden), der Sparschäler ist verwendbar für Rechts- und Linkshänder*innen und man sogar die Klingen austauschen.

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Spargel- & Rhabarberrezepte aus dem Archiv

Da ich gerade so eingespannt bin, dass ich kaum zum Bloggen, Nachdenken und Ausprobieren neuer Rezepte komme, habe ich für euch ein wenig in meinem Archiv gegraben und essbare Schätze gehoben. Die Rezepte sind zum Teil schon ziemlich alt, werden hier im Haushalt aber natürlich immer noch gekocht. Der magische Kessel als Blog ist ja quasi sowas wie mein privates Kochbuch. Hier gelangen eigentlich fast nur Sachen drauf, die meiner Familie wirklich gut schmecken und die wir wieder essen möchten. Der Herzmensch kocht ja auch gut, braucht aber im Gegensatz zu mir ein Rezept an das er sich halten kann. Weswegen mein Foodblog für ihn perfekt ist (und für mich ist es immer ein guter Prüfstein, ob ich wirklich alles gut und genau genug erklärt habe). 🙂

Also wundert euch nicht, wenn das Bild vom Rhabarberpudding nicht ganz so shiny-hübsch appetitlich aussieht, oder die Fotos vom französischen Rhabarberkuchen recht klein und mit der Tiefenschärfe am falschen Fleck sind. Es ist halt teilweise ein Weilchen her und frau macht ja auch eine Enwicklung mit.

Spargelrezepte

Spargelauflauf

Den Anfang macht dieses wundervolle Spargelgericht: Französischer Spargel-Crumble.
Ofenspargel ist ja seit ein paar Jahren ein Ding.  Der Spargel wird hier allerdings nicht auf dem Blech geröstet, sondern blanchiert und dann mit wundervollen pikanten und buttrigen Streuseln aus Mandeln, geriebenem Käse und Ziegenfrischkäse überbacken. Ein tolles Auflaufgericht, Beilagen braucht es dazu eigentlich nicht - wer mag, vielleicht ein kleine Lammkottelette oder etwas Schinken.

Spargelauflauf mit pikanten Streuseln

Spargel-Tarte mit Thymian, Schinken und Mozzarella

Das Rezept für Spargeltarte mit Thymian, Schinken und Salbei ist auch ein schönes Rezept für Spargel aus dem Ofen in Kombination mit anderem Gemüse und schmelzendem Käse. Ich empfehle, wirklich Blätterteig zu nehmen. Im Grunde kann der Belag auch so auf Hefeteig (dann würde ich ihn nur vorher nochmal mit Öl bepinseln) und ergäbe so eine leckere Spargelpizza.

Rezept für Spargeltarte mit Thymian und Schinken

Spargelcremesuppe

Dieses Rezept für diese Spargelcremesuppe aus den Überbleibseln vom großen Spargel(f)ressen ist entweder ein gutes Hauptgericht oder eine köstliche Vorsuppe bei mehreren Gängen. Für diese leckere und günstige Spargelsuppe braucht man kaum mehr als ein paar übrig gebliebene Spargelstangen, Spargelwasser und dazu Milch, Mehl, Butter und Gewürze - fast alles Dinge, die man in einer Küche vorrätig hat.

Rezept für Spargelcremesuppe aus Spargelresten

Spargelsalat aus grünem Spargel

Dieser schnell zu machende Salat aus Spargel mit Bacon und geröstetem Sesamöl schmeckt lauwarm besonders gut, kann aber natürlich auch kalt gegessen werden. Der Vorteil: Guter grüner Spargel muss kaum geschält, sondern nur an den Enden vom Holz befreit werden.

Spargelsalat aus grünem Spargel

Rezepte mit Rhabarber

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Diesen Blechkuchen mit Rhabarber können selbst Menschen, die Rhabarber nicht so wahnsinnig viel abgewinnen können, nicht widerstehen. Die süße Baiserhaube ist nämlich ein guter Konter für die sauren Stängel. 😉

Rezept für Blechkuchen mit Rhabarber und Baiserhaube

Rhabarberkuchen in der Tarteform

Dieser schnell zusammengerührte, tolle Kuchen mit Rhabarber nach französischem Rezept macht sich gut in einer Tarteform, lässt sich aber auch gut in einer Springform backen. In dreifacher Menge ist die Rhabarbertarte auch ein guter Blechkuchen, wenn gewollt auch mit Baiserhaube aus dem oben genannten Rhabarberrezept.

Rezept französische Rhabarber-Tarte

Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Ich hatte es ja angedroht: Je älter die Beiträge, desto furchtbarer die Fotos. Das Rezept für diese Rhabarber-Erdbeer-Konfitüre ist unabhängig vom schlechten Bild dennoch lecker. Als ab an den Marmeladenkessel!

Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre

Rhabarberpudding

Ein Klassiker in meiner Küche ist dieses Rezept für Rhabarberpudding - zugegebenermaßen mit Hilfe eines Pakets Vanillepuddingpulvers. Aber so habe ich ihn schon als Kind bei meiner Mama gegessen, beginnt die Rhabarbersaison ist das meist das erste, was ich aus Rhabarber koche.

Rrezept für Rhabarber-Vanille-Pudding

Apropos Erdbeeren... eine Zusammenfassung von Erdbeerrezepten steht gerade jetzt zum offiziellen Saisonstart natürlich auch noch aus.

Liebe Grüße & kommt gut durch diese köstliche Jahreszeit!

Shermin

*Werbung. Afiliate-Link zu Amazon. Ich erhalte eine kleine Provision wenn ihr hierüber einkauft. Danke!

Von mahnenden Blicken und leckerem Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Ich liebe Rhabarber. Ich freue mich jedes Jahr auf die Saison und auf Rhabarberpudding, Cobbler mit Rhabarber, Rhabarbermarmelade (Ja, ja, ich weiß. Technisch korrekt wäre es Konfitüre, keine Marmelade.) oder Rhabarberkuchen. Momentan geistert als Rhabarbertrend auch ein Rhabarbersirup durch die Foodblogs.Frisch gebackener Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Meine diesjährigen Rhabarbergelüste forderten diesmal allerdings einen etwas dickeren Rührteig mit versunkenen Rhabarberstücken samt Baiserhaube ein. Gedacht, getan und meine liebe Schwiegermutter konnte ich mit dem weichen Boden, den wundervoll säuerlichen Fruchtstücken und dem fluffig-lockeren, süßem Baiser auch noch sehr erfreuen. Freut mich wiederum. 🙂

Rhabarberkuchen mit BaiserhaubeEigentlich wollte ich das Rezept schon gar nicht mehr posten, weil das Ende der Erntesaison ja nicht mehr sooo weit entfernt ist. Heute war ich aber mit dem Liebsten auf dem Wochenmarkt am Boxhagener Platz, habe frische Erdbeeren, Spargel und einen tollen neuen Ring gekauft, mir Pfingstrosen vom Gatten schenken lassen, im Sonnenschein Milchkaffee in einem französischen Café geschlürft und irgendwo dazwischen wunderschöne und riesige Rhabarberstangen erblickt. Ich schwör es, die guckten mich mahnend an. Geradezu vorwurfsvoll, weil ich euch das Backrezept für diesen schönen Blechkuchen vorenthalten wollte.

Baiserhaube auf RhabarberkuchenRhabarberkuchen mit Baiserhaube und Sahne

Ich habe also quasi keine Wahl und ergebe mich willfährig. 😉 Außerdem ist die Baiserhaube eine gute Möglichkeit, um überzähliges Eiweiß zu verbrauchen - zum Beispiel von Eierlikör oder einer Hollandaise. Wir sind ja schließlich in der Spargelsaison. Eiweiß lässt sich übrigens hervorragend einfrieren und wieder auftauen.

Rezept für Rhabarberkuchen mit Baiserhaube vom Blech
(Ich nutze ein zusammenschiebbares Blech. Maße: 33 x 29 cm)

750 g Rhabarber (geputzt, in Stücken)
275 g Mehl
210 g Zucker
200 g weiche Margarine
4 Eier
25 g Speisestärke
2 gehäufte TL Backpulver
1/2 TL gemahlene Vanilleschote/Mark einer Vanilleschote

Für die Baisermasse

5 - 6 Eiweiß
200 g Zucker
1 gehäufter TL Speisestärke
1 TL Zitronensaft

Zubereitung

  • Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührer Zucker und Margarine verrühren, danach die Eier einarbeiten und Vanille  hinzu geben.
  • Das mit Speisestärke und Backpulver verrührte Mehl nach und nach unterrühren.
  • Blech ausmehlen und fetten oder ganz einfach mit Backpapier auslegen.
  • Teig darauf geben. Die Rhabarberstücke darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen (Umluft) bei 175° auf der mittleren Schiene 40 - 45 Minuten backen.
  • Zwischenzeitlich das Eiweiß aufschlagen, den mit Stärke vermischten Zucker hineinrieseln lassen  und weiter schlagen. Zitronensaft untermischen.
  • Die Baisermasse auf dem noch heißen Kuchen verteilen, mit dem Löffel etwas strukturieren.
  • Kuchen zurück in den Ofen geben und 15 Minuten lang backen lassen, bis die Baiserhaube perfekt gebräunt und außen knusprig ist.

Wie bäckt man Rhabarberkuchen mit einer Baiserhaube

Schneller & saftiger Rhabarberkuchen (Gâteau moelleux à la rhubarbe)

Ja, schon wieder ein Backrezept. Ich bekenne mich schuldig. Aber Daniela von l'art de vivre hat's getan. Feinschmeckerle ebenso. Und an allem Schuld ist sowieso Bolli. 😉
Ich befinde mich also beim Backen dieser Französin in bester Gesellschaft. Allerdings habe ich nur eine 2/3-Variante des Kuchens gebacken, da a) ich in Zeitmangel war, b) nur noch 400 g Rhabarber eingefroren hatte und c) meine Tarteform eh zu niedrig für mehr Teig gewesen wäre.

Französische Rhabarbertarte / Gâteau moelleux à la rhubarbe
Französische Rhabarberkuchen / Gâteau moelleux à la rhubarbe
Rezept für schnellen Rhabarberkuchen

400 g Rhabarber
150 g Mehl
110 g Zucker
75 g weiche Butter
2 Eier
2 TL Backpulver
Vanille nach Geschmack
ein Hauch Ceylon-Zimt
3 TL brauner Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

  • Eier und Zucker in einer Rührschüssel miteinander verrühren.
  • Den Rest der Zutaten hinterher werfen und alles zu einem glatten Teig verrühren, zuletzt den in kleine Stücke geschnittenen (in meinem Falle aufgetauten) Rhabarber unterheben.
  • Die Tarteform ausbuttern, Teig hineinfüllen, mit zwei Teelöffeln braunem Zucker bestreuen und bei 180° für 30-40 (bei meinem etwas obskuren Ofen waren es 35) Minuten backen.
  • Etwas auskühlen lassen und dann frisch verputzen.

ungebackener Rhabarberkuchen

Rhabarbertarte

Mjam. Ganz lockerer Teig, sehr saftiger Kuchen. Und vor allem:  Suuuperschnell zu machen und wie Bolli schon schrieb, perfekt geeignet für verschiedenste Variationen. Ich habe den Kuchenteig einfach ganz schnell mit dem Schneebesen zusammengerührt, das ging insgesamt in fünf Minuten. Dank dem darüber gestreuten Zucker hat der Rhabarberkuchen  eine leicht karamellisierte Note und ist ein wenig knusprig.

Angeschnittener RhabarberkuchenP.S.: Ich krame gerade in meinem eigenen Blog nach dem Rezept und sehe, dass ich den Rhabarberkuchen vor ziemlich genau einem Jahr (wir haben gerade Mai 2012) hier verewigt habe. Normalerweise editiere ich ja ungerne in bestehende Artikel hinein. Im Rückblick auf ein Jahr mit diesem Kuchen (und weil Rückfragen kamen, die sonst irgendwo in der Kommentarfunktion des Blogs untergehen) noch zwei Informationen.:

Die hier verwendete Tarteform hat einen Durcmesser von circa 27 cm.
Der Kuchen lässt sich auch perfekt als Blechkuchen backen. Dazu einfach die dreifache Menge verwenden. Es empfiehlt sich wegen der Menge an Früchten dann aber, den Rhabarber ganz leicht zu zuckern und eine halbe Stunde stehen zu lassen, damit er etwas Wasser ziehen kann und sich dann leichter unter den Teig arbeiten lässt.

Rezept für genialst-leckere Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Ich bin ja eigentlich nicht sooo der riesige Marmeladen-Fan. Mein Mann und ich essen zwar ab und an mal welche zum Frühstück, Konfitüre fast aller Art neigt aber dazu in unserem Kühlschrank eher zu mumifizieren als leer gegessen zu werden. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel. Mein Champagner-Geleeist zum Beispiel so eine, oder die Erdbeer-Rhabarber-Marmelade meiner syrischen Lieblingsnachbarin. Letztens fiel diese bei mir ein und schleppte kiloweise reife Erdbeeren und Rhabarber an.  Und wer bin ich, dass ich mich gegen eine Invasion zum Kochen meiner derzeitigen absoluten Lieblingsmarmelade wehre? Vollkommen selbstlos habe ich also mitgeschnibbelt und mit halbem Auge verfolgt was sie da in dem brodelnden Zauberkessel kochte. (Ja, ja, ja... auf dem Bild hat sich auch ein kleines Gläschen noch nicht verkostete Kiwi-Rhabarber-Marmelade eingeschlichen..) Tja, so bin ich halt. 😉

Das Rezept für die selbstgemachte Erdbeermarmelade an sich ist simpel:

1,7 Kg geputzte Erdbeeren in Stücken

1,3 Kg geputzter Rhabarber in Stückchen

1 Kg Gelierzucker 3:1

Prise Zimt (Variation: ausgekratztes Mark von Vanilleschoten)

Zubereitung Erdbeermarmelade

  • Die Früchte waschen, putzen und in Stückchen schnibbeln.
  • In eine große Schüssel geben und mit einem Teil des Zuckers bestreuen und leicht untermischen.
  • Abdecken und eine halbe bis eine Stunde ziehen lassen, damit die Früchte Saft ziehen können.
  • Ganz wichtig: in der Zwischenzeit: Tee trinken, quatschen, gackern, Kekse knabbern
  • Die Früchte und evtl. etwas Zimt, in einem großen Topf zusammen mit dem Zucker nach Packungsanweisung erhitzen.
  • Soweit ich das verfolgen konnte: Sobald die Masse kocht, nur ca. 3 Minuten kochen lassen, damit noch Fruchtstücke erhalten bleiben und die Erdbeeren nicht grau werden.
  • Zunge nicht beim Naschen ultrawichtigem Abschmecken an der  Erdbeermarmelade verbrennen.
  • Topf vom Feuer nehmen und Marmelade unter Zuhilfenahme von Schöpfkelle, Einfülltrichter und hilfsbereiter Person in vorher mit kochendem Wasser ausgewaschene Gläser füllen. Zuschrauben, umdrehen und auf ein feuchtes Handtuch stellen.
  • Möglichst viele der Gläser unauffällig in den eigenen Besitz wandern lassen, weil unheimlich lecker.

Rhabarbersaison! *mjam*

Beim Stöbern durch den örtlichen Supermarkt fiel meinem Liebsten (selbstlos, er boykottiert Rhabarber) diese leckere Gemüse in die Hände. An Rhabarber scheiden sich ja die kulinarischen Geister. Ich liebe das Zeug, auch wenn ich es nicht mehr - wie als Kind - pur aus dem Garten knabbere.

Also hab ich den (leider recht gammeligen) Rhabarber geschält, gestückelt, einen Teil eingefroren (zwecks späterer Weiterverwendung für Cobbler) und den Rest zu einer leckeren Schüssel Rhabarberpudding verarbeitet. Mal wieder ein Rezept von meiner Mutter - mir war wirklich nicht klar, dass ich da so viele Anleihen habe, da wir eigentlich sehr verschieden kochen.

Rezept Rhabarberpudding

ca. 350g geschälten Rhabarber
150 ml Wasser
3 gehäufte EL Zucker
1 Paket Vanillepuddingpulver
Zimt nach Geschmack
einige EL Schmand/Saure Sahne/ oder einen ordentlichen Schuss Sahne

Zubereitung Rhabarberpudding

  • Rhabarber schälen und in grobe Stücke (1-2 cm) schneiden.
  • Zusammen mit dem Wasser, Zucker und Zimt in einen Topf geben und daraus erstmal ein Kompott kochen. Das geht mit Rhabarber ja sehr schnell.
  • Währenddessen mit etwas Flüssigkeit aus dem Topf und dem Milchprodukt der Wahl (Schmand/Saure Sahne/Sahne) das Puddingpulver glatt rühren und dann unter die Rhabarbermasse geben.
  • Wie einen normalen Vanillepudding weiterkochen, dann in eine Schüssel geben und erkalten lassen.