Schlagwort-Archive: Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Erntezeit: Erdbeerrezepte!

Mitte Mai startet die Erdbeersaison so langsam und allerorten ploppen nach und nach die typischen Erdbeerhütten im Straßenverkehr hervor, wo man erntefrische regionale Erdbeeren erwerben kann. Jetzt im Juni startet sie so richtig durch.

Erdbeeren - Rezeptsammlung

Unser Kind ist jetzt etwas über zwei Jahre alt und auch schwerer Fan der roten Früchte, die es jetzt fast überall gibt. "Ohhh! Ädbääärn!" heißt es dann freudig, bevor die gerade hingestellte Schale leergeknabbert wird. Und auch unsere kleinen Walderbeeren auf Balkonien fangen jetzt an zu reifen. Wusstet ihr eigentlich, dass Erdbeeren am besten noch am selben Tag verzehrt werden und erst kurz vor dem Verzehr gewaschen werden sollten?

Rezepte für die Erdbeersaison

Um der Zeit des Jahres, in der es diese herrlichen Früchte frisch gibt, Tribut zu zollen, gibt es von mir eine Zusammenfassung der im Magischen Kessel im Laufe der Jahre veröffentlichten Erdbeerrezepte. Ja, ganz ähnlich wie die Übersicht mit meinen Rhabarber- und Spargelrezepten letztens. Also eigentlich so ziemlich genau. 😉 Und auch hier: Aufgepasst, da sind noch Erdbeerrezepte aus den fast zehn Jahre zurückliegenden Bloganfängen dabei, die wahre Gruselfotos aufweisen - auch wenn die Rezepte natürlich unabhängig davon total gut sind.
Ich genieße ja momentan fast täglich meine frischen Erdbeeren auf meinen Haferbrei - pardon Porridge - geschnibbelt und im Mix mit anderen Früchten. Oder halt pur. Oder doch als Milchschake.. oder mit Schokolade überzogen.. oder.. hach! Und wie mögt ihr eigentlich eure Erdbeeren am liebsten?

Erdbeer-Rezepte aus dem Archiv

Erdbeer-Lassi mit Kardamom & Honig

Den Anfang macht dieser wunderbare indische Erdbeer-Shake mit Joghurt, Kardamom und Sommerblütenhonig. Ich hab es ja sonst eigentlich nicht so mit Namedropping, aber diesem Erdbeer-Lassi-Rezept habe ich es zu verdanken, dass ich im letzten Jahr einen tollen Kochabend mit der wunderbaren Léa Linster verbringen durfte - die die Kombination aus Erdbeere und Kardamom übrigens sehr gut fand.

Rezept für Erdbeer-Lassis - statt Erdbeer-Milchshake

Erdbeer-Sirup für Limonade

Weiter geht es mir den Getränken - wie wäre es denn mit einem Gläschen Erdbeerlimonade? Der selbstgemachte Limonadensirup  - der sich gut eingekocht jahrelang hält und auch ein schönes Geschenk aus der Küche ist - lässt sich simpel aus frischen aber auch aus tiefgekühlten Früchten machen und schmeckt als Getränk, aber auch auf Eis oder in einem Cocktail.

Selbstgemachter Limonadensirup: Rezept für Erdbeersirup

Schokolierte Erdbeeren

Kommen wir nach den trinkbaren Genüssen zu einer geradezu göttlichen Verbindung: Erdbeeren und Schokolade! Das Rezept für Schokoladenerdbeeren ist super simpel zu machen, ein tolles Dessert - vielleicht bei einem romantischen Dinner? Oder ein schöner Begleiter bei einem Brunch.

Selbstgemachte Schokoladenerdbeeren

Erdbeereis ohne Ei

Und da wir schon bei den essbaren Erdbeergenüssen sind, darf bei der Hitze natürlich nicht selbstgemachtes Erdbeereis (ohne Ei) vergessen werden. Gutes Eis klappt tatsächlich auch ohne Zusatz von rohem Ei - ich bin da vielleicht immer etwas übervorsichtig. Und da es so gut dazu passt, noch der Hinweis auf mein Rezept für Schokoladeneis (ohne Ei 😉 ). Beide Rezepte sind für die Zubereitung in der Eismaschine.

Rezept für selbstgemachtes Erdbeereis ohne Ei

Erdbeereis am Stiel

Wer keine Eismaschine zur Hand hat, braucht natürlich nicht verzagen. Ich habe auch ein sehr fruchtig-köstliches Rezept für Erdbeereis am Stiel. Mjam!
Lifehack: Wer keine Eisformen sein eigen nennt, kann auch einfach kleinere Joghurtbecher nehmen und - nachdem die Eismasse im Tiefkühlfach anfängt anzuziehen - Kaffeelöffel als Eisstiele reinstecken.

Rezept für Erdbeereis am Stiel

 

Porridge mit Erdbeeren

Fast hätte ich meinen geliebten Morgenbrei hier vergessen! Frische Erdbeeren landen gerade regelmäßig auf meinem zum Frühstück verzehrten Haferbrei, deswegen gibt es an dieser Stelle auch noch mein Rezept für Porridge aus der Mikrowelle - im  Artikel findet ihr ganz viele Toppingideen für eure Schüssel Hafer am Morgen!

Porridge mit Erdbeeren

Erdbeermarmelade

Mit diesem Rezept nähern wir uns den Gruselfotos aus den absoluten Bloganfängen. Das Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre ist aber natürlich - trotz der grauenhaften Bilder - lecker. 🙂

Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Erdbeeren mal herzhaft

Ja, das ist gar nicht mal so abwegig. Zusammen mit beispielsweise einem Honig-Senf-Dressing können Erdbeeren sich sehr schön als fruchtige Komponente in pikanten Gerichten einfügen. Ich gebe zum Beispiel auch gerne reife Birnen oder Äpfel an knackige Salate - warum also keine Erdbeeren im Salat?

Herzhaft: Erdbeeren im Salat

Rezept für genialst-leckere Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Ich bin ja eigentlich nicht sooo der riesige Marmeladen-Fan. Mein Mann und ich essen zwar ab und an mal welche zum Frühstück, Konfitüre fast aller Art neigt aber dazu in unserem Kühlschrank eher zu mumifizieren als leer gegessen zu werden. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel. Mein Champagner-Geleeist zum Beispiel so eine, oder die Erdbeer-Rhabarber-Marmelade meiner syrischen Lieblingsnachbarin. Letztens fiel diese bei mir ein und schleppte kiloweise reife Erdbeeren und Rhabarber an.  Und wer bin ich, dass ich mich gegen eine Invasion zum Kochen meiner derzeitigen absoluten Lieblingsmarmelade wehre? Vollkommen selbstlos habe ich also mitgeschnibbelt und mit halbem Auge verfolgt was sie da in dem brodelnden Zauberkessel kochte. (Ja, ja, ja... auf dem Bild hat sich auch ein kleines Gläschen noch nicht verkostete Kiwi-Rhabarber-Marmelade eingeschlichen..) Tja, so bin ich halt. 😉

Das Rezept für die selbstgemachte Erdbeermarmelade an sich ist simpel:

1,7 Kg geputzte Erdbeeren in Stücken

1,3 Kg geputzter Rhabarber in Stückchen

1 Kg Gelierzucker 3:1

Prise Zimt (Variation: ausgekratztes Mark von Vanilleschoten)

Zubereitung Erdbeermarmelade

  • Die Früchte waschen, putzen und in Stückchen schnibbeln.
  • In eine große Schüssel geben und mit einem Teil des Zuckers bestreuen und leicht untermischen.
  • Abdecken und eine halbe bis eine Stunde ziehen lassen, damit die Früchte Saft ziehen können.
  • Ganz wichtig: in der Zwischenzeit: Tee trinken, quatschen, gackern, Kekse knabbern
  • Die Früchte und evtl. etwas Zimt, in einem großen Topf zusammen mit dem Zucker nach Packungsanweisung erhitzen.
  • Soweit ich das verfolgen konnte: Sobald die Masse kocht, nur ca. 3 Minuten kochen lassen, damit noch Fruchtstücke erhalten bleiben und die Erdbeeren nicht grau werden.
  • Zunge nicht beim Naschen ultrawichtigem Abschmecken an der  Erdbeermarmelade verbrennen.
  • Topf vom Feuer nehmen und Marmelade unter Zuhilfenahme von Schöpfkelle, Einfülltrichter und hilfsbereiter Person in vorher mit kochendem Wasser ausgewaschene Gläser füllen. Zuschrauben, umdrehen und auf ein feuchtes Handtuch stellen.
  • Möglichst viele der Gläser unauffällig in den eigenen Besitz wandern lassen, weil unheimlich lecker.