Rezept für Millefleur-Schoko-Himbeer-Küchlein

Der Nikolaus aka mein aufmerksamer Gemahl hat mir eine Millefleur-Rosenform in den Stiefel gesteckt. Die 15 Förmchen mit einem Gesamtfassungsvermögen von circa 250 ml musste ich heute direkt einweihen.
Ein kleines Rezeptbüchlein lag bei, da hab mich direkt bedient, allerdings das Rezept dafür etwas modifziert. So ganz glücklich bin ich dennoch nicht damit geworden...

Rosen

Rezept für Schoko-Himbeer-Röschen

50 g Zartbitter-Schokolade
50 g Zucker
60 g Mehl
50 g Butter
1 Ei
15 TK Himbeeren

Zubereitung Schoko-Küchlein

  • Das Ei trennen. Den Zucker mit dem Eigelb verrühren und das Eiweiß steif schlagen.
  • Die Schokolade im Wasserbad unter rühren schmelzen.
  • Die Butter hinzugeben, schmelzen und unterrühren.
  • Schokoladen-Butter-Masse mit dem Zuckerei verrühren.
  • Das Mehl unterarbeiten und den Eischnee unterheben.
  • Den Schokoladenteig in die Silikonförmchen geben, jeweils eine Himbeere leicht hineindrücken und bei 175° für 20-25 Minuten backen.
  • Die Schokokuchen noch 10 Minuten ruhen lassen, aus der Form lösen und noch etwas mit Puderzucker bestäuben - wir hatten leider keinen mehr da, der ist Paketweise bei der Stollenbackaktion drauf gegangen.

Millefleur-Schokokuchen-Fazit

Nunja... das Rezept hatte mich schon bei der Zubereitung ja nicht wirklich überzeugt... Ich hatte den Zucker schon um 10 g reduziert. Die gebackenen Rosen, fast mehr kleine Gebäckpralinen, sind allerdings immernoch extrem süß. Beim nächsten Mal würde ich nur 40 g nehmen. Gut, dass ich noch die sauren Himbeeren dazu getan habe, das hat es gerettet. Lecker waren die kleinen Schokoladenkuchenn trotz allem -  äußerlich schön knusprig und saftig im Inneren - und das Rezept eignet sich sicher auch für andere Mini-Muffin-Förmchen

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben