Blitzgericht für die Familie: Blätterteig-Tarte nach Art von Flammkuchen

Hallo, Team Herbst! Bevor die Weihnachtszeit in ein paar Wochen zu schlägt und wir nur noch an Plätzchen, Kekse und Stollen denken, gibt es von mir eines unserer Familiengerichte, wenn mal wenig Zeit und Kochlust da ist. Dieser leckere Blitz-Flammkuchen ist im Grunde eine Blätterteig-Tarte aus fertigen Zutaten. Ein perfektes, schnelles, warmes Wohlfühlabendessen, wenn man nach einem langen Tag verfröstelt aus der Kälte heim schlurft oder mit roten Backen vom Spielen ins Haus stürmt. 


Blitzrezept: Flammkuchen aus Blätterteig - tauglich fürs Familienessen!

Abendessen: Schnell gemachte Blätterteig-Tarte

Die ready-made Tarte aus Blätterteig ist wunderbar variabel und reicht mit der Menge von zwei Rollen frischem Blätterteig aus dem Kühlregal perfekt für ein Essen für zwei bis drei Personen. In kleine Häppchen geschnitten reicht das Rezept aber auch als kleine, feine Vorspeise für größere Runden – zum Beispiel als erster Gang oder bei einem Buffet.

Wir schätzen diese Flammkuchentarte aber eben vor allem als super schnell gemachtes und (bei uns durchs Weglassen der Zwiebel auf einer Ecke)  wunderbar kindertaugliches Abendessen für die ganze Familie. Wenn man nicht auswärts bestellen, sich aber auch nicht stundenlang in der Küche aufhalten will, ist dieses Blitzrezept eine sehr gute Alternative. Als Beilage gibt es bei uns eigentlich immer einen Blattsalat dazu, klassisches Honig-Senf-Dressing passt gut dazu.

 

Blitzgericht für die Familie: Blätterteigtarte nach Flammkuchenart

Ich verwende gerne schon fertig gewürzten Ziegenfrischkäse mit Kräutern, dieser ist – vor allem im Zusammenspiel mit den Schinkenwürfeln – so salzig und aromatisch, dass da nichts mehr weiter an Gewürzen dran muss. Manchmal verwenden wir allerdings auch puren Ziegenfrischkäse, diesen rühre ich dann mit ein, zwei Teelöffeln Milch glatt und würze dann meist mit etwas Rosmarin, Thymian, frisch gemahlenem Pfeffer und Zitronenabrieb.



Rezept für Blätterteigtartes nach der Art von Flammkuschen

Hygge & Cozy – Comfortfood für den Herbst

Ich persönlich tue mich mit Begriffen wie „hygge“ und „cozy“ etwas schwer – wenn es aber bedeutet, dass man gemütlich im Warmen beisammen sitzt, nen heißen Früchtetee (ihr habt auch gerade den roten Tee vor Augen, oder? 😅) schlürft und zufrieden diese Tarte mümmelt, während eins sich über den Tag austauscht: Dann passt es sicherlich zu diesem Gericht, so dass ich es für das herbstlich-gemütliche Blogevent von Zorra einreiche. Host für dieses kuschelige Ereignis ist Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum.


Anleitung / Rezept für schnellen Flammkuchen

Rezept für Blätterteig-Tarte nach Flammkuchenart


2 Rollen Fertigblätterteig aus der Kühltheke à 275 g
1 Packung Ziegenfrischkäse mit Kräutern à 150 g (bei uns oft: Altenburger Ziegencreme Kräuter*)
2 Becher Saure Sahne (200 g)
150-200 g roher (magerer) Schinken gewürfelt
2 Zwiebeln in dünnen Scheiben
etwas frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  • Die beiden Fertigblätterteige auseinanderrollen und mit Hilfe des vom Hersteller gestellten Backpapiers jeweils auf ein 1 Blech setzen.

 

  • Ziegenfrischkäse mit der Sauren Sahne vermengen.

 

  • Jeweils die Hälfte der Frischkäsemasse mit einem großen Löffel gleichmäßig auf einer Blätterteigplatte verteilen.

 

  • Pro Teigplatte 75-100 g Schinkenwürfelchen verteilen.

 

  • Die Zwiebelscheibchen über allem verteilen. (Bei uns: Daran denken, eine große Ecke fürs zwiebelhassende Kind auszusparen. 😅)

 

  • Bei 175 °C (Umluft, mittlere Schiene, vorgeheizt) 25 Min. backen bis der Teig und die Käsemasse leicht anfängt zu bräunen.

 

  • Aus dem Ofen nehmen, auf einem großen Brett mit einem Pizzaroller in handliche Stücke schneiden und noch warm zu einem frischen Salat servieren.



*Werbung, da Namensnennung

Written By
More from Shermin
Rezept für schnelle Apfeltaler – neues Leben für alte Runzeläpfel
Rezept für schnelle Apfeltaler - neues Leben für alte Runzeläpfel. Blitzschnell zusammengerührter...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert