Kulinarische Beute aus der Varusschlacht…

Kurzer Zwischenpieps: Bibiliophile Beute aus der Römerzeit.

Ein kurzer Zwischenpieps von mir, bevor ich gleich in die Arbeit abtauche. Der Gatte und ich haben vor anderthalb Wochen für ein paar Tage liebe Freunde in Bramsche besucht. Und natürlich haben wir uns auch unsere Packung Kultur abgeholt und waren an einem Nachmittag im Museum der Varusschlacht in Kalkriese. Die Umgebung und das Museum waren echt schön gemacht, man konnte viele Sachen be-greifen (also auch wirklich klasse für Kinder) und das Personal wirklich freundlich und hilfsbereit. Durch private Lesegier und Geschichts-Studium waren einige Infos für uns überflüssig und über andere Sachen hätte man dann wiederum gerne mehr und tiefgreifendere Dinge erfahren – aber ich denke das ist wirklich private Vorliebe. Besonders gefallen hat uns auch das zum Varusschlacht-Museum gehörende Außengelände in Kalkriese.

Und natürlich haben wir im Museums-Shop auch bibliophile Beute gemacht und uns unter anderem eine der zahlreichen Übersetzungen des Kochbuch des Apicius („Das Kochbuch der alten Römer“) zugelegt. 😉

Written By
More from Shermin
DFssgF 5 – mein Fresspaket ist daaaaa!
DFssgF 5 - Deutsche Foodblogger schicken sich gegenseitig Fresspakete - meines ist...
Read More

6 Comments

  • Sieht mal nach passabler Museumspädagogik aus. 😉
    Eine Freundin ist Geschichtslehrerin, sie hat neulich ihre eine Klasse ein paar „altrömische“ Rezepte kochen lassen. Ich glaub, sie braucht das Buch. 😉

  • Hallo Evi,

    das Buch ist derzeit sogar auf 12,95 € reduziert. Ich fand es ganz witzig – habe aber noch nichts daraus nachgekocht, sondern nur durchgelesen. Was ganz praktisch ist: im Vorwort erfährt man einiges Wichtiges zum ursprünglichen Werk und zum Selbstverständnis von Apicius – ohne das es dabei trocken wird. Und den in die heutige Zeit übertragenen Rezepten ist jedes Mal der übersetzte Ursprungstext vorausgesetzt, so dass man eventuell noch zu anderen Zutaten greifen kann (das war bei den Amazon-Rezensionen glaube ich ein Kritikpunkt am Buch).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert