American Pancakes

Heute Abend gab es bei uns "Simply Perfect Pancakes" aus dem Rezeptearchiv von King Arthur`s Flour. Auf dem Bild zu sehen mit zartschmelzender Butter, Tomahak Ahornsirup und etwas mit Kokosraspeln und Fruchtsaft angemachtem Obstsalat aus Dingen die ich im Obstkorb vorfand.

pancakes11

Jaaaa, ja, ja! Ich geb es ja zu: Sie sehen toll aus. Aber... mh. Irgendwie gefallen mir meine eigenen, pi-mal-Daumen-zusammengerührten Pfannkuchen geschmacklich echt  sehr viel besser.

Ohne die Achse des Bösen im alten Europa wieder ausgraben oder anti-amerikanisch klingen zu wollen: die Amiteilchen waren irgendwie mehr Schein als Sein. Irgendwie zäh und  zu geschmacksneutral (Ok,pancakes mit Nutella lässt sich das natürlich zum Teil ändern..).
Vielleicht lag es auch daran, dass ich kein King Arthurs Supermehl verwendet habe, sondern schlichtes Weizenmehl 405?  Bin etwas ratlos. Optisch sind es ja immerhin kleine Pfannkuchen-Models. Hat jemand Tipps? Oder schmecken die Pancakes generell so?

3 Antworten

  1. Steph

    Ich mochte Pancakes eigentlich immer ganz gerne, da sie nicht so fest wie die typischen deutschen Pfannkuchen sind, seit ich aber eine Crêpes-Pfanne mit allem Drum und Dran habe, bin ich der französischen Variante verfallen – eindeutig die Krönung des Pfannkuchens!
    Ganz wichtig bei Pfannkuchen ist, die Butter immer schön zu bräunen, das gibt enorm Geschmack. Ansonsten denke ich, dass es nicht das fehlende Super-Mehl war, dass die Pancakes so ungeschmackig gemacht hat, sondern eher die verhältnismäßig geringe Eimenge, die für Pancakes typisch ist – ist aber nur eine Vermutung ;o)

  2. Shermin

    Mh.. ich gestehe es, ich hab ein Ei mehr reingetan. Aber auch nur, weil im Rezept was von großen Eiern steht und ich im Supermarkt heute wirklich nur absolute Finkeneier bekommen habe. Vielleicht lag es auch daran? Die sind ja auch nicht so schön aufgeflufft wie im Origninal zu sehen… dachte das reingeschmuggelte Mini-Ei ist da vielleicht schuld dran.

    Crepes klingen natürlich noch viel leckerer. Allerdings hab ich demnächst eine andere kulinarische Pfannkuchen-Spezialität im Auge: Palatschinken mit Walnüssen und Aprikosenmarmelade. Und Sahne? *grübel* Habe nur diffuse Kindheitserrinerungen an dieses heißgeliebte Dessert.

  3. tobias kocht!

    Laut Rezept muss da ja Pflanzenoel oder Butter mit den Eiern verruehrt werden. Das war mir voellig neu. Habe ich auch so noch nie gemacht. Vielleicht mag es daran gelegen sein. Wenn dich die Lust auf Panacakes mal packt kannst du es mit den Bananen-Pancakes bei mir auf der Seite porbieren.

    Sahne in Pfannkuchen bzw. Im Kaiserschmarrn findet sich im Kochbuch des Herrn Sacher. Das macht den Kaiserschmarrn extrem zart, hab ich schon probiert.

Einen Kommentar schreiben