Lemon Day: Zitronenlikör & Zitronen-Maracuja-Orangen-Gelee

Anlässlich des Lemon Day im Kochtopf gab es bei mir zwei Dinge: Zitronenlikör und Zitronen-Maracuja-Orangen-Gelee. Zumindest das Gelee ist schon mal sehr lecker, der Liköransatz zieht noch ein Bisschen im Vodka vor sich hin. Erst dachte ich ja an einen echten Limoncello, die Preise des Apotheken-Alkohols ließen mich allerdings noch ein wenig darüber nachdenken. Am Wochenende fiel mir in einer Ecke (seit der letzten Feier nicht begutachtet *hüstel*) dann eine Flasche mit einem Rest Vodka in meine zarten Hände. Damit war dann alles klar – da ich oft angesetzte Liköre mit anderen Früchten mache (Meine Favoriten: selbstgemachter Himbeer- oder Pfirsichlikör), wirds diesmal halt zitronig. Mit der kleinen Menge kann ich gut austesten, ob es auch wirklich schmackhaft oder ein Fehlgriff ist. Und damit der der Zitronensaft nicht umkommt, gabs auch noch was leckeres aufs Brot. Zitronen im Doppelpack und auch noch alles verwendet. Ich will ein Fleißkärtchen!

zitronenzesten_mini

Zutaten für selbstgemachten Zitronenlikör

200 ml Vodka
Zitronenzesten von 2 Bio-Zitronen
2 Stängelchen der ersten Zitronenmelisse des Frühlings
100 g Zucker
100 g Wasser

Zubereitung des Zitronenlikörs

  • Mit einem sehr, sehr guten Sparschäler oder einem Zestenreißer die zwei Zitronen schälen (nicht vergessen: dekorativ und fotogen auf einem Teller drapieren). In ein sauberes Einmachglas geben.
  • Die Zitronenmelisse kurz unter kaltem Leitungwasser abspülen, trocken tupfen, dazu geben.
  • Den Vodka darüber gießen. Deckel drauf und einige Tage ziehen lassen. Ab und an das Glas schütteln und die Nase hineinstecken.
  • Wenn es zitronig genug erscheint, durch einen Filter oder einen sauberen (neuen und in klarem Wasser ausgewaschenen) Damenstrumpf abseihen.
  • Zucker in einem Topf mit dem Wasser erhitzen bis er sich auflöst. Den Zuckersirup runterkühlen lassen und dann nach persönlichem Geschmack als Likör verdünnen.

zitronenlikor_mini

Rezept für Zitronen-Maracuja-Orangen-Gelee

Was für ein langer, langer Name. Das Gelee habe ich nur aus den Resten der für den  Zitronenlikör verwendeten Zitronen gemacht, deswegen die etwas klein erscheinenden Mengen.  Der Geschmack ist säuerlich-süß-fruchtig. Genau das Richtige für mich, mein geliebter Gatte verzieht dabei entsetzt den Mund. Ich habe zum ersten Mal eine Maracuja zum Kochen verwendet. Dumm von mir, dass ich nicht daran gedacht habe die Kerne vorher rauszufiltern/passieren.

Zutaten für das Zitronen-Gelee

135 g Zitronensaft & Saft einer Maracuja

55 ml Blutorgangensaft

65 g Gelierzucker 1:3

einige Zitronenzesten, fein geschnitten

Zubereitung Gelee

Zitronen auspressen, Kerne raussuchen und mit Maracuja, Zitronenzesten und Blutorangensaft verquirlen. Zusammen mit dem Gelierzucker in ein Töpfchen geben, drei Minuten sprudelnd kochen lassen und in ein heiß ausgespültes, sauberes Schraubglas geben. Zuschrauben, umdrehen, abkühlen lassen, beschriften. *mjam*zitronengelee_mini

Ich hoffe meine liebe Leserschaft honoriert auch die schönen Bilder. Die gute Distel hat mich in die Geheimniss der Bildbearbeitung eingewiesen und das sind quasi meine ersten visuellen Gehversuche.

3 Antworten

  1. zorra

    Bin gespannt wie der Limoncello wird, weil auch hier schrecke ich vor dem Preis des Alkohols zurück.

    Das Zitronengelee sieht jedenfalls gut aus, wann kann ich zum Probieren vorbeikommen? 🙂

  2. Shermin

    Nette Frühstücksgäse sind immer willkommen 🙂
    Also wenn es dich nach Berlin treibt: schrei.

    Ich hab gestern Abend meine Nase mal vorsichtig ins Glas gesteckt: der Vodka sieht schon leicht gelblich aus und riecht absolut lecker zitronig. Und das nach nur anderthalb Tagen. Probiert hab ich noch nicht.. Überlege jetzt hin und her, ob ich ihn Morgen schon abseihe oder doch lieber noch ein paar Wochen stehen lasse.. *rumgrübel*
    Bei Früchten würd ich es noch lassen. Für Zitronenzesten hab ich aber null Erfahrungswerte.

  3. zorra

    Ich würde ihn noch etwas ziehen lassen. Je länger desto besser, denk ich mal.

  4. Shermin’s Zauberkessel » Blog Archive » Zitronenlikör im fertigen Zustand

    […] feinen Sieb) und mit Zuckerwasser versehen. Der Zitronenlikör war ja einer meiner Beiträge zum Lemon Day vom Kochtopf. Toll sieht er schon aus, allerdings muss ich gestehen: mein Ding ist der […]

Einen Kommentar schreiben