Rezept für eine winzigkleine, fastnichtwirklichkalorienreiche Joghurt-Mandarinen-Torte

tortenstuck2

Nein, das war nicht mein Geburtstagskuchen letzten Montag – da gab es selbstgemachten Torfmullkuchen vom Blech und frisch  gebackenen Käsekuchen von meiner Mom (der Gute ohne Boden und Mehl versteht sich 😉 ).

Die kleine Mini-Torte entstand aus sonntäglichem Süßhunger, dem Kauf einer kleinen Springform am Tag zuvor und dem erfolgreichen Durchstöbern von Kühlschrank und Vorratskammer. Rezeptetechnisch ist sie an bekannte Philadelphia-Torten angelehnt und nichts Besonderes. Ich fürchte (dank kleiner Mengen Butter, Sahne und Philadelphia) ist sie vielleicht gewichtiger als sie von Außen wirkt.  Aber immerhin ist es eine relativ leichte und leckere Alternative zu Buttercremezeugs.  Die kleine Joghurttorte wird es bestimmt noch in anderen Varianten bei uns geben.

Zutaten Joghurt-Mandarinen-Torte:

75 g Vollkornbutterkekse

50 g Butter

100 ml Fruchtsaft (Sirup der Dosenmandarinen)

280 ml Joghurt

50 ml Cremefine zum Kochen/Sahne

70 g Philadelphia

1 kleine Dose Mandarinen

1 Paket Blattgelantine

1 Tütchen Bourbon-Vanillezucker

torte_zubereitung

Zubereitung:

In einer Schüssel die Kekse grob zerkrümeln, das geht ganz gut mit einem Pistill/Stößel von einem schweren Mörser. Währenddessen in der Mikrowelle die abgewogene Butter schmelzen. Die flüssige Butter über die Kekskrümel geben, gründlich mit einem Löffel vermischen und in die kleine Springform geben. Mit dem Löffel “glatt” streichen und den gesamten Boden bedecken. Kühl stellen und das Fett erhärten lassen.

Währenddessen die Blattgelantine nach Packungsanweisung einweichen. In einer großen Schale mit einem kleinen Schneebesen die übrigen Zutaten (Sirup, Vanillezucker, Sahne, Joghurt, Philadelphia usw.)  miteinander vermischen. Die Gelatine ausdrücken und nach Packungsanweisung (die muss ich hier ja nicht abtippen) für die Zugabe zu kalten Flüssigkeiten  mit der Joghurtmasse vermischen. Alles dann vorsichitig auf den Keksboden geben. Hoffen, dass die Springform dicht bleibt und in den Kühlschrank stellen. Wenn die Joghutmasse anfängt zu stocken, den Kuchen rausholen und die Mandarinen wild über der Oberfläche verteilen. Wieder in die Kühlung stellen und abwarten bis er endgültig fest geworden ist. Danach ohne allzu großes schlechtes Hüftgold-Gewissen verspeisen.

3 Antworten

  1. Anna

    heißt es nicht immer: Klein aber fein? Sieht super lecker aus….fehlt nur noch de Kaffee! Liebe Grüße

  2. Mélanie

    Ich LIEBE Kähse-Sahne-Kuchen mit Mandarinen. Aber es ist ein (little) zu viel Kalorien…. This one looks better on that side! Especially if I use light Joghurt!
    Just a question: how much is 1 Paket Blattgelatine? In France, it’s 9 sheets, each sheet weighting 2 grams… So I guess it’s less in Germany, because 9 sheets seems a lot for a cake! 😉

    (Sorry for the english / German, I want to write in German, but every time I don’t know a word, my brain keeps switching to english…)

  3. Shermin

    Hallo Mélanie,

    auf Englisch zu schreiben ist doch voll OK. Aber Deutsch verstehst du, ja? (Wenn ich da an mein superschlechtes Französisch denke…. *rotwird*)

    Also ich hab keine Ahnung wieviel in deutschen Gelatine-Paketen ist, aber der Inhalt reichte nur für 500 ml – deswegen hab ich darauf geachtet ingesamt nur 500 g der Creme zu haben. Guck einfach bei dir wieviel Gelatine du für 500 ml Flüssigkeit benötigst. Die Früchte brauchst du dabei nicht einzurechnen.

    Liebe Grüße

    P.S.: Nicht vergessen, die Inhaltsangabe ist nur für eine kleine Kuchenform. 🙂

Einen Kommentar schreiben