Eiscreme – Basisrezept ohne Ei nach Ben & Jerry’s

Ein Mini-Post ohne Bilder. Nur rasch das Grundrezept runtergetippt, damit ich das zukünftig nicht alles doppelt schreibe. 😉

Orientiert habe ich mich hierfür an der Icecream Base 2 aus Ben & Jerry’s Homemade Ice Cream & Dessert Book*. Ich habe es ausgewählt, weil es kein rohes Ei enthält. Ich bin da immer so ein bissel Iiieeehbah davor. Mal sehen wie sich dieses Grundrezept bewährt. Mein erster Versuch war (mal abgesehen von einem riesigen Gepansche in der Küche, aber davon später mehr) jedenfalls ziemlich lecker.

Basisrezept für Eiscreme

350 ml Sahne
50 ml Vollmilch
65 g Puderzucker

Zubereitung der Eismasse

Die für 30 Minuten im Tiefkühlfach vorgekühlten  Zutaten vermischen, eventuell aromatisieren (für simples Vanilleeis zum Beispiel flüssiges Bourbon-Vanille-Aroma hinzugeben), in die Eismaschine geben und zu leckerem Eis rühren lassen.

*Affiliate-Link zu Amazon

9 Antworten

  1. nesrin

    Ich wollte eigentlich auch eine Eismaschine. Wenn ja wirklich so leckere Eissorten schafft. Einfach lecker. Viele Grüsse….

  2. Shermin

    Morgen werde ich mich mal an einem Schokoladeneis probieren… mjam.. Zutaten stehen schon hier. 🙂
    Falls du noch nach einer günstigen Eismaschine suchen solltest: ich habe inzwischen mitbekommen, dass Aldi Nord hier in Berlin die gleiche Maschine für 17,99 Euro ab dem 24.06. anbietet.

  3. Eisenwolf

    Ich habe diese Eismaschine von Aldi, funktioniert tadellos.

    Ganz wichtig: Den Behälter unbedingt mind. 24 Std. im Tiefkühlfach bei mindestens -18° (besser -20°) vorkühlen, dann klappt das auch mit der Eisherstellung. 🙂

  4. Shermin

    Hab sie ja auch – und bin sehr zufrieden damit. Habe inzwischen verschiedenste Rezepte ausprobiert. Mein momentaner Lieblings ist Quark-Fruchteis.

  5. valle

    Ich hab das Eis heute ausprobiert. Aus akuter Ungeduld hab ich einfach sofort alles zusammengeschmissen und kühlschrankkalt in die Eismaschine; die dann etwa 25 Minuten machen lassen. Das Resultat war wunderbar cremig und sahnig und hat sehr lecker geschmeckt, wenn auch etwas arg gehaltvoll. Mann und Kind hat das allerdings garnicht gestört. Für ein Spontan-Eis super 🙂
    Mein Lieblingseis ist mit Ei, allerdings mit einer im Wasserbad cremig geschlagenen Creme – ich achte immer drauf, dass ich sie auf über 70° kriege. Mit spontanen Eisgelüsten ist da allerdings nichts.

  6. Shermin

    Hallo Valle,

    schön, dass es euch geschmeckt hat & danke für das Kommentar. :-) Also machst du eine Art Zabaione für dein Spezial-Eis? Inzwischen habe ich auch noch ein wenig herumexperimentiert. Dank Zeitmangel sind die Experimente noch nicht hier gelandet. Rückblickend fand ich das Eis auch ein wenig zu heftig. Inzwischen nutze ich meist eine Mischung aus 200 ml Sahne zu 200 ml Vollmilch. Oder 250 g Quark zu 200 ml Milch/Sahne (je nach Fettgehalt des Quarks).
    Ich werde Ihnen nochmal eigene Postings gönnen, aber hier schon mal schnell meine Rezepte für Schokoladeneis und Erdbeereis. Die gehen auch superschnell & unkompliziert.

  7. valle

    Das Rezept für das Eis hab ich auf einer amerikanischen Webseite gefunden, http://allrecipes.com/Recipe/Vanilla-Ice-Cream-I/Detail.aspx
    Mittlerweile habe ich es leicht abgewandelt, etwas weniger Zucker, Milch und Sahne 1:1, die Sahne nicht geschlagen – so gibt das ein wunderbares Basiseis, das ich schon mit allem möglichen gemacht habe – Gewürze und Ahornsirup statt Zucker, Karamell und Krokant… Ist halt nur recht arbeitsaufwendig.
    Ich denke, das Schokoeis werd ich gleich mal in die Wege leiten, dafür hab ich alles da 🙂

  8. Lenny21

    Endlich mal ein Eisrezept ohne Eier! Versteh nicht wieso überall Eier reinmüssen, scheint dass menschliche Gehirne so programmiert sind. Problem ist dass man bei 500 Mio Europäern eine industriemäßige Eierproduktion benötigt. Dass es auch ohne geht zeigt dieses Rezept.
    Frage ist, gibt es vielleicht eine Variante mit weniger Kalorien die genauso cremig ist? Z.B. Kinder wollen ja immer etwas mehr, und bei soviel Sahne im Eis kann man eigentlich nicht mehr als 2 Kugeln essen? Dennoch, danke für Rezept!

  9. Shermin

    Hallo Lenny21,
    das Ei dient als Emulgator und sorgt für Cremigkeit und ein softes Eis. So einfach ist das. 😉
    Und genauso cremig und lecker, aber ohne Fett? Ähem… ich glaube da hätte die Lebensmittelindustrie sehr großes Interesse dran (und ich auch ;)).
    Aber ich habe schon ganz gute Erfahrungen mit Quark-Eis mit ganz vielen pürierten Früchten und nur ein wenig Sahne drin gemacht. War echt lecker. Oder du probierst dich an Sorbets – fruchtig, fettfrei, allerdings natürlich mit recht viel Zucker. Bananensorbet zum Beispiel… Erdbeersorbet, Rhabarber-Zimtsorbet, Zitronensorbet… (Mist, jetzt krieg ich Eishunger..)
    Oder Klick dich mal durch meine Kategorie “Eiszeit”, da ist zwar noch nicht so viel vertreten, aber der Fettanteil bei den anderen Rezepten ist deutlich geringer. Und sie sind auch ohne Ei.

    LG

Einen Kommentar schreiben