Lesehunger! Ein bibliophil-kulinarisches Blogevent

Endlich ist der Winter wirklich vorbei und das kann nur eines heißen: Der magische Kessel hat Geburtstag! Vier Jahre alt ist er im März geworden. Ich spare euch jetzt lange Reden dazu, wie sehr ich mein Blog liebe, wie toll es ist  und welche Entwicklungen ich anhand hier niedergeschriebener Wegmarken auch immer wieder erstaunt an mir selbst feststelle.

Nach langen Überlegungen (und nachdem mein erster lang gehegter Gedanke an ein Event mit Orientfood gerade anderweitig aufgegriffen wurde), kam mir meine zweite Leidenschaft zur Hilfe – die Literatur. Von frühester Kindheit an lese ich gerne. Und vor allem viel. Ich bin eine Bücherverschlingerin,  die sich förmlich an guten Geschichten und erzählten Leben und Eindrücken satt frisst. Ein gutes Buch kann mich durchaus glücklich machen. Allerdings bin ich nicht nur Gourmand, sondern auch Gourmet. Ich konsumiere Literatur nicht mehr so wahllos wie früher, aber gerade auch Genres, die gerne als trivial abgetan werden, picke ich mir als Leckerbissen heraus – für die habe ich ein Herz. Es muss wirklich nicht immer Hochkultur sein (eigentlich so gar nicht), aber was ich lese muss gut sein. Ansonsten kann ich auch mal richtig sauer auf Buch und Autor/in werden.

Beruflich werde ich für’s Lesen und bewerten sogar bezahlt. Und oft stelle ich fest, dass Autorinnen und Autoren ihren Geschichten und Figuren zu mehr Dichtigkeit und fassbarer Realität verhelfen, indem sie Speisen  und Getränke beschreiben – und sei es nur in einem Nebensatz. Manche widmen den lukullischen Genüssen auch ellenlange Absätze, während den Lesenden das Wasser im Mund zusammen läuft.

Die Beschreibung von Nahrung schafft oft lebendige Atmosphäre und hilft den Adressaten, sich in den Bann des Geschriebenen ziehen zu lassen. Denn zu essen ist natürlich. Die Lust darauf, der kleine Appetit, die Verführung, der brennende Hunger oder der Durst, das sind Empfindungen, die wir alle kennen. Deswegen der Gedanke an ein bibliophiles kulinarisches Blogevent.

Wie kann ich mitmachen?

Ziel ist es, irgendein schriftliches Werk – das kann beispielsweise ein
ganzes Buch, eine Kurzgeschichte, eine kleine Szene, ein Gedicht oder
ein Lied sein – kochtechnisch in einem Rezept samt Blogartikel
umzusetzen. Hierbei ist es egal, ob euch beispielsweise die “Cena
Trimalchionis” mit ihren punktgenauen satirischen Beschreibungen als
Orientierung dient, ihr ein haargenau beschriebenes Gericht aus einem
Buch nachkocht, eine rezepttechnisch interpretiert und nur die Stimmung
eines Werks einfangt oder beispielsweise “Alle meine Entchen”
kulinarisch umsetzt.(Mein erster Gedanke: Pekingente! ;-))

Lesehunger – ein bibliophiles kulinarisches Blogevent

Und da ich selbst gerade Anfang Mai Geburtstag habe, habe ich auch für euch ein paar tolle Geschenke besorgt. Jeder für das Blogevent eingereichte Artikel mit Rezept/en entspricht einem Los, das in den Lostopf wandert, die Gewinner werden nach Ablauf der Frist gezogen. Insgesamt habe ich euch drei reichhaltige Geschenkpakete zusammengestellt.

1. Geschenkpaket

– Eine Gewürzmappe.  In den Reagenzröhrchen finden zahlreichen Gewürze ihren Platz und können so ganz einfach und praktisch mit in den Urlaub oder mit zu anderen Kochstellen genommen werden. Zwei Röhrchen habe ich schon mal befüllt – eines mit meinem Kräutersalz, eines mit meinem momentanen Lieblingsgewürz Langem Pfeffer. Das Etui ist aus waschbarem stabilen Stoff, außen uni und innen mit süßem Eulen-Muster. Da konnte ich nicht dran vorbei und da die Eule ja das Wappentier von Athene, der griechischen Göttin des Wissens ist, kann ich so auch ganz schnell einen Zusammenhang zum Lesehunger-Event herbeikonstruieren. 😉 Die Gewürzrolle (ich habe selbst auch so eine) habe ich bei Nadine Hößrich Design extra nach meinen Wünschen anfertigen lassen. Schaut mal bei ihr rein, sie näht wirklich tolle Sachen (ich muss unbedingt noch einen neues extra langes Kameraband bestellen!) und fertigt halt auch viel custom-made.


– Einmal “Taste the Waste”. Der Verlag Kiepenheuer & Witsch hat tollerweise drei Exemplare des gerade Anfang des Jahres erschienenen Kochbuchs  “Taste the Waste” von Valentin Thurn und Gundula Oertel für die Verlosung bereit gestellt.  Wer sich bewusst mit Lebensmitteln auseinandersetzt kommt ja über kurz oder lang an dem gleichnamigen Film und dem Buch “Die Essensvernichter” nicht vorbei.

Das Kochbuch widmet sich der Resteverwertung, was eine gute und sinnige – aber durchaus auch schwierige – Idee ist. Schließlich haben Restbestände eben die ungute Angewohnheit nicht überall die Selben zu sein. 😉 Die vorgestellten “Essensretter” (unter anderem Sternekoch Vincent Klink, die Berliner Tafel, Mundraub, Silbermond, die Köche der Markthalle IX und viele mehr) kommen aus den unterschiedlichsten Sparten und nicht alle aus der Lebensmittelbranche, und ebenso unterschiedlich und individuell sind dann auch ihre Herangehensweisen und zu verarbeitenden Restbestände, die der Durchschnittsverbraucher teilweise zum Nachkochen eher frisch einkaufen müsste.

Und so ist es auf den allerersten Blick etwas chaotisches, aber im Grunde sehr schönes und unkonventionelles Koch- und Lesebuch mit vielen lieben bekannten Gesichtern. Neben vielfältigen Rezepten (zum Beispiel Brotsuppe, Käsenockerln, Löwenzahnterrine, Freibeuters Trinksalat oder Safransülze à la Sternekoch Vincent Klink), jeder Menge guter Ideen und Tipps stellt es aber vor allem auch die verschiedensten Menschen und Projekte vor und räumt diesen damit angenehm viel Raum auf den Seiten ein. Also ist es mehr kreativ-chaotisch-buntes Sammelsurium zum  Festlesen als reines Kochbuch. Sehr empfehlenswert übrigens die dunkelrote Schokotorte – in dieser Version bin sogar ich in der Lage rote Beete zu essen.

Und wo wir gerade bei ungenutzten Lebensmitteln sind – da ist es eine hervorragende Idee, noch schnell auf die ebenfalls von Valentin Thurn gestartete Initiative Foodsharing hinzuweisen. Ich bin da auch angemeldet und habe dort auch schon ein Gewürzpaket weitergegeben. Die Markthalle IX ist da übrigens auch ganz aktiv mit dabei.

– Ein Tassenset – denn was gehört zu einem anständigen Lesevergnügen immer mit dazu? Natürlich eine große Tasse Tee oder Kaffee, an der man genüsslich-gedankenverloren nippen kann, während man sich durch die Literatur blättert. Home24.de war so freundlich, diese – förmlich nach köstlichem Milchkaffee und frisch gebackenen Keksen schreienden – Tassen als Gewinne für die Teilnehmer des Lesehunger-Events zur Verfügung zu stellen – so kann man sich sogar bequem zu zweit auf dem Sofa einkuscheln oder es sich auf dem Balkon mit einem Stapel guter  (Koch-)Bücher bequem machen. Ich habe mir die schönen Tassensets für Euch in den Farben lila/flieder, türkis/blau und grün/dunkelgrün senden lassen. Ich hoffe Euch gefällt meine Farbwahl. Die Gewinner dürfen ihrer Reihenfolge nach dann aussuchen.

2. & 3. Geschenkpaket

– Das Kochbuch “Taste the Waste”.

– Eines der oben beschriebenen Tassensets.

Bannercodes zum Mitnehmen

Banner gibt es natürlich auch. Und da mir so viele Bilder gut gefielen, habt ihr sogar breite Auswahl.

Querformat

Hochkant-Banner 1

Hochkant-Banner 2

Hochkant-Banner 3


Teilnahmebedingungen

  • Jeder ist herzlich dazu eingeladen teilzunehmen, ihr müsst ausdrücklich keine Foodblogger sein. Hauptsache ihr habt ein Blog, wo ihr euren Teilnahmebeitrag veröffentlicht und zu diesem Artikel verlinkt. Damit ich auch ja keinen Eintrag übersehe, schreibt mir bitte eine Mail mit eurem Namen, dem Namen eure Blogs und der URL eures Blogbeitrags an mjam[at]magischer-kessel[dot]de
  • Einsendeschluss ist der 05.06.2013 25.06.2013 bis 24.00 Uhr.
  • Jeder kann zwei Beiträge einreichen, keine Rezepte aus dem Archiv, nur neue Beiträge.
  • Verlinkung zu diesem Blogartikel.
  • Mit der Teilnahme erklärt ihr, dass ihr die Rechte an Bildern und Texten inne habt und ich ein Bild des Beitrags für die Zusammenfassung im magischen Kessel verwenden darf.
  • Damit die Versandkosten für mich nicht zu hoch werden: Bitte nur Teilnehmer_innen aus Europa.
  • Und da es was zu gewinnen gibt (die Gewinner werden gerecht ausgelost): Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung oder sowas ist nicht möglich.
Print Friendly

55 Antworten

  1. Wandern in Galiläa mit Grossmann und Ottolenghi | Dinner um Acht

    […] hier geht’s zum Event! […]

  2. Claudia

    So liebe Shermin,
    voilà!
    http://www.dinnerumacht.de/wandern-in-galilaa-mit-grossmann-und-ottolenghi/

    liebe Grüße
    Claudia

  3. Shermin

    @Claudia – Nachdem ich auch dieses Kommentar aus dem Spamfilter befreit habe: Danke fürs Mitmachen!

  4. Islandgirl

    Vielen Dank fuer diesen interessanten Event, really food for thought. Ich freue mich mit diesem Post daran teilzunehmen.
    http://neuesvonderinsel.blogspot.co.uk/2013/06/gala-picnic-pie-famous-five-funf.html
    LG Gudrun

  5. Barbara Luetgebrune

    So, jetzt kommt auch noch ein Beitrag von mir. Dorothée vom Blog Bushcooks Kitchen war so nett, mir ein Plätzchen für einen Gastbeitrag einzuräumen. Dankeschön dafür – und danke, Shermin, für dieses tolle Event! Der Link kommt auch noch mal separat per Mail.

    http://bushcooks-kitchen.blogspot.de/2013/06/gastbeitrag-von-barbara-astrid_4951.html

  6. Flatbrød gegen Hamsuns Hunger | Schmeckt nach mehr

    […] ich mit diesem Artikel an  Shermins Blogevent Lesehunger teilnehmen möchte, stand ich vor der  Herausforderung, ein zum Buch passendes Rezept zu […]

  7. ninive

    Hier kommt meine Einladung zum Brigde-Club,
    http://ninivepisces.wordpress.com/2013/06/21/bridge-club-jackson-mississippi/
    das Stöbern, Auswählen, Schreiben und Nachkochen hat mir soo viel Spaß gemacht- danke dafür!
    Sagt Ninive

  8. strudelgoesparis

    Danke für diese schöne Idee ! Hier mein Beitrag: http://strudelgoesparis.wordpress.com/2013/06/21/man-on-wire/

  9. Katha

    Liebe Shermin,
    von mir gibt es gegrillten Fisch mit Kartoffeln und einen kurzen Ausflug in die Chronicles of Narnia.
    http://katha-kocht.de/gegrillter-wolfsbarsch/
    Liebe Grüße,
    Katha

  10. Shermin

    So.. jetzt komme ich endlich mal dazu, in angemessener Ruhe zu antworten. Also nicht denken, dass ich eure Beiträge nicht beachte. 😉 Alles wird zeitnah gelesen, aber ich mag nicht so zwischen Tür und Angel antworten.

    @Islandgirl – Danke, dass du mitmachst. Die Fünf Freunde habe ich als Kind auch immer sehr gerne gelesen.

    @Barbara – Und noch eine schöne Erinnerung an wunderbare Kinderbücher. 🙂

    @ninive – Bridge kann ich zwar auch nicht, aber zum Tratschen komme ich gerne. Ich liebe deviled eggs. Habe seit Ewigkeiten ein Rezept zum verbloggen hier rumliegen, sollte ich vielleicht endlich mal einstellen. Aber jetzt muss ich erstmal im Takt zur Musik wippen. 😉

    @strudelgoesparis – Cookies! Hach. Wo ich doch so ein Keksjunkie bin. Glückwunsch zum Blogbeginn übrigens. 😉

    @Katha – Obwohl ich ja so ein Fantasyfan bin, habe ich die Narniabücher tatsächlich noch nicht gelesen, sondern nur die Filme gesehen. Muss ich unbedingt noch nachholen.

  11. Rabin

    So wie es aussieht, werde ich doch nicht mitmachen können. Leider.
    Da habe ich endlich eine zündende Idee, was ich kochen möchte – und dann habe ich nur sporadisch Zugriff auf’s Netz. :/ Falls sich bis heute abend was tut, lass ich von mir hören. Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf.

  12. Rabin

    @ Shermin: Das Foto der angenagten Tischkante wird dann noch nachgeliefert. 😉

  13. Shermin

    @Rabin – Och… das ist ja mistig. 🙁 Ich drück dir die Daumen, dass es noch klappt bis 24.00 Uhr. Ansonsten kann ich dir anbieten, den Beitrag nachträglich außer Konkurrenz mit in die Zusammenfassung hineinzunehmen. Und ja, bitte ein Bild der angeknabberten Tischkante. 😉

  14. Rabin

    Danke, daß ist nett. 🙂 Ich bin auch wild entschlossen, über meine Kocherfahrungen zu berichten. Dabei sein ist alles. *g*

  15. Bibliophil-kulinarische Lesehunger gestillt? Event-Zusammenfassung & Gewinner/innen « Blog-Events « Shermins magischer Kessel

    […] bei dem so viele tolle Menschen mit so vielen genialen Büchern teilgenommen haben! Denn beim Lesehunger gibt es nicht nur in klassischer Kochblog-Event-Manier eine Menge neuer und spannender Gerichte zu […]

Einen Kommentar schreiben