#12von12 im Mai – Fotos, Baby!

Nach über einem Monat gibt es mal wieder ein paar Worte von mir im Blog. So langsam, langsam finden wir uns nämlich ein in dieses irgendwie gleiche und doch vollkommen neue und andere Leben. Wovon ich eigentlich rede? Ein Blick auf meine #12von12 (12 Bilder, chronologisch aufgenommen am 12. eines jeden Monats) verraten euch mehr. Die Aktion läuft über "Draußen nur Kännchen", wo ihr noch viele weitere Links findet, um eure Nase via Fotos neugierig in den Alltag von noch viel mehr Menschen zu stecken. 🙂

Die Fotos sind alle auch auf meinem Instagram-Account zu sehen, wo es klitzekleine Ausschnitte aus meinem Alltag zu sehen gibt.

#12v12

1. Stubenwagen, ein Schlafplatz vom Kind. (Womit dann auch meine momentane Blogabwesenheit erklärt ist. <3) Wobei die Bäuche von Menschen als kuschelige Schlafgelegenheit natürlich unangefochten den ersten Platz einnehmen. ?

2. Muttermilch abpumpen. Das Kind schläft währenddessen = Lesezeit für mich. ?

3. Frisch geschenkt bekommenes Fühl-Knister-Quietsch-Fummel-Schnuffeltuch. Auch im Bild: Die tolle Designer-Babydecke von Lotta, die sie nach einer Abwandlung ihres Musters für das Tuch "Friendly neighbourhood spider shawl" für uns gestrickt hat.

4. Hände endlich mal wieder in Erde stecken und die Stangenbohnen "Cranberry Flieder" mit Erde Bekanntschaft schließen lassen.

5. Mein geliebter Flieder. Vor 10 Jahren als halbtote Minipflanze gerettet & aufgepäppelt.

6. Anzuchttöpfchen aus Klopapierrollen für die mexikanischen Minigurken gebastelt. Upcycling! Und hier gibt es ein schnell zusammengetipptes Tutorial für die Anzuchttöpfe.  Wahrscheinlich ist das Ausäen total zu spät, aber ich habe es wegen der Schwangerschaft und Geburt nicht geschafft und probiere es einfach. Andere Dinge waren und sind einfach gerade wichtiger und brennender. Btw. falls jemand noch Tomatenpflanzen übrig hat und diese spenden will.. Bin auch da nicht zum Aussäen gekommen.

7. Das Upcycling der Klopapierrollen zu Anzuchttöpfchen klappt echt hervorragend.

8. Kurze, kohlenhydratreiche Pause nach dem Balkonaufräumem vorhin. Bin total müde nach all der Frischluft. ?

9. Bestandteile des werdenden Abendessens: Gehackte Zwiebeln, gestampfte Koriandersaat - gebraten in Butter - für Rishta bi Adds (ein arabisches Gericht mit Nudeln und Linsen). Als Beilage gibt es einen schnellen Salat.

10. Linsen für das Abendessen (Belugalinsen und gelbe Orientlinsen)

11. Fertiges Dinner: Rishta bi Adds - samt gerösteten Butterzwiebeln.

12. Schreiattacke. Jetzt kuscheln mit Mama. Gute Nacht. (Hoffentlich.)

Ihr Lieben, wir lesen uns dann hoffentlich bald wieder. 🙂

Shermin

8 Antworten

  1. yggdrasil

    Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe! <3

    Und: Schön, mal wieder etwas von dir zu lesen.

    LG

  2. Anna C.

    ach wie sehr schön, einen ganz besonders tief empfundenen Glückwunsch von Anna C aka Ninive aka Christine

  3. Rita Hebekerl

    Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs, mein zweiter Zwerg ist jetzt fast 4 Monate alt. Für 12 Wochen war die Milchpumpe auch mein Begleiter.

    Liebe Grüße aus Stendal in meine Sehnsuchts-Stadt Berlin, ich könnte mir vorstellen, dass ich irgendwann zurückkomme

  4. Shermin

    @yggdrasil & Anna – Ganz lieben Dank von euch beiden! <3

    @Rita - Oh, du lebst noch! Hab gerade letztens erst an dich und die grünen Eier deiner Hühner gedacht und mich gefragt, ob du inzwischen wieder in Berlin wohnst. Liebe Grüße an dich und den neuen kleinen Menschen. 🙂

  5. Zauberweib

    Da gratulier ich doch mal und wünsch euch dreien alles Liebe und Gute! *knuddles*

  6. Shermin

    @Zauberweib – Dankeschön!

  7. Beltane

    Liebe Shermin,
    ich gratulier Dir von ganzem Herzen zur Geburt des neuen Menschen! Genieße die Zeit, die Jahre vergehen sooo schnell (blöder Spruch, aber wahr)
    Meine “kleine” wird dieses Jahr 13, langsam sind wir im schwierigen Alter!
    Hab einen tollen Sommer – bleibt gesund – alles alles Liebe & ganz dicken drücker
    Beltane

  8. Shermin

    @Beltane – Danke für die lieben Glückwünsche. 🙂 Ja das stimmt. Ich bin ja Frischlingselter, aber ich sehe ja jetzt schon, wie das Kind in rasendem Tempo aus den Klamotten rauswächst und wie es sich entwickelt.

Einen Kommentar schreiben